Suchen

Corona-Gadgets Linde fördert die digitale Organisation

Linde Material Handling (Linde-MH) unterstützt Unternehmen auf ihrem Weg zurück in ein normales Arbeitsleben bei gleichzeitiger Einhaltung der Corona-bedingten Hygienevorschriften: Mit der „Truck Call App“ lassen sich Fahraufträge über das Mobiltelefon kontaktlos zuweisen.

Firmen zum Thema

Mit der „Truck Call App“ lassen sich Fahraufträge für Flurförderzeuge über das Mobiltelefon digital zuweisen, was den persönlichen Kontakt der Logistikmitarbeiter reduziert.
Mit der „Truck Call App“ lassen sich Fahraufträge für Flurförderzeuge über das Mobiltelefon digital zuweisen, was den persönlichen Kontakt der Logistikmitarbeiter reduziert.
(Bild: Linde Material Handling )

Um Unternehmen bei der Umstellung auf eine neue Arbeitsweise – Fahraufträge für Flurförderzeuge per Mobiltelefon digital zuzuweisen – zu unterstützen, kann die „Truck Call App“ von Linde-MH jetzt sechs Monate kostenfrei getestet werden. Der Clou dabei: Der persönliche Kontakt zwischen Mitarbeitern der Intralogistik wird auf ein Mindestmaß reduziert, um die Gesundheit und die Sicherheit der Mitarbeiter bestmöglich zu gewährleisten. Marietta Landsmann, bei Linde-MH für digitale Produkte verantwortlich: „Alle Unternehmen müssen sich Gedanken machen, wie sie für möglichst große Abstände zwischen den Mitarbeitern sorgen, wenn Ausgangsbeschränkungen und Kontaktsperren aufgehoben werden.“

Der Schnellste kriegt den Auftrag

Wie Linde-MH mitteilt, funktioniert die „Truck Call App“ ähnlich wie moderne Taxi-Apps à la Uber: Aufträge werden an alle Fahrer des Unternehmens verschickt, bis einer den Auftrag annimmt. Nach dem gleichen Prinzip funktioniert der Ruf nach einem Staplerfahrer. Mit der Anwendung wird das Zuweisen von Fahraufträgen deutlich einfacher und sorgt für kürzere Kommunikationswege zwischen dem Logistikverantwortlichen und dem Fahrer.

Außerdem ist ein persönlicher Kontakt zwischen den beiden nicht notwendig. Denn der Schichtleiter stellt die zu erledigenden Transport- oder Kommissionieraufträge von seinem Smartphone, Tablet oder Computer aus zusammen mit einer Dringlichkeitsstufe für den Auftrag in das System ein. Daraufhin informiert die App alle Staplerfahrer, deren Gerät für den Transportauftrag infrage kommen. Bestätigt ein Fahrer online, verschwindet der Job aus dem System und nach Erledigung erhält der Schichtleiter eine Benachrichtigung.

Für alle Neu- und Bestandskunden von Linde Material Handling, die sich zwischen dem 1. Mai und dem 31. Juli zum ersten Mal registrieren, ist die Nutzung der für Microsoft- und Apple-Geräte entwickelten App sechs Monate lang kostenfrei. Soll die App nach Ablauf der kostenfreien Testphase weiter genutzt werden, meldet man sich über das Webportal an.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46576045)