Suchen

Exportabfertigung Logistik für Vapiano auf La Réunion

Wenn auf der Trauminsel La Réunion im Indischen Ozean im April 2013 das erste Restaurant der deutschen Pasta- und Pizza-Franchisekette Vapiano eröffnet, hat der Logistikdienstleister STI Freight Management mit Hauptsitz in Duisburg maßgeblichen Anteil daran.

Firmen zum Thema

(Bild: Vapiano SE)

Gemeinsam mit der Muttergesellschaft Havi Global Logistik managt STI Freight Management den Lebensmitteltransport aller drei Temperaturstufen – trocken, frisch und tiefgekühlt – von Deutschland bis zur Urlaubsinsel. Für die Erstausstattung des Restaurants wurden Anfang März 2013 für Container mit Fisch, Fleisch, Gewürzen sowie weiterer Restaurantausrüstung vom Havi-Logistics-Distributionscentre in Duisburg nach La Réunion transportiert. Damit die über 200 verschiedenen Artikel rechtzeitig angeliefert werden können, war jedoch außergewöhnliche Vorarbeit gefragt.

Zolltechnische Abwicklung bei STI in guten Händen

„Insbesondere zolltechnisch war der Auftrag eine echte Herausforderung für uns“, erklärt Thomas Krause, Teamleiter Customs Management bei STI Deutschland. „Die nötigen Exportdokumente waren in diesem Fall sehr umfangreich. Eine der Ausfuhranmeldungen war allein 40 Seiten stark“, so Krause.

Grund für die hohen Anforderungen: Die Urlaubsinsel La Réunion ist zwar offiziell ein französisches Übersee-Département und Teil der EU, gezahlt wird hier mit dem Euro. Doch die Insel ist ein sogenanntes zolltechnisches Sondergebiet und gehört demnach nicht zum Gemeinschaftsgebiet der EU. Daher gelten dort besondere Regeln für die Einfuhr von Produkten. „Auch für STI war die zolltechnische Abwicklung für den Export in ein solches Sondergebiet eine Premiere“, so Krause.

Rohwaren-Vortransport stellt Anfang der Lieferkette dar

Neben der Zollabfertigung der Vapiano-Produkte, die unter anderem nach Australien, Mexiko, Südkorea, Bahrain und in die USA gehen, übernimmt STI Deutschland in vielen europäischen Ländern den Vortransport für Vapiano-Rohwaren und steht damit am Anfang einer exakt durchorganisierten Lieferkette. Havi Logistics Deutschland und Havi Logistics in Österreich, Estland, Norwegen, Schweden und den Niederlanden übernehmen als Lead Logistics Provider (LLP) die Lagerung und Verteilung der Waren für aktuell 54 Vapiano-Restaurants in Deutschland sowie für viele der weltweit 75 weiteren Filialen der schnell wachsenden Restaurant-Kette. Im Sommer plant Vapiano weitere Eröffnungen, unter anderem in Aserbaidschan.

„Wir sind froh, uns auf einen solch professionellen und international agierenden Partner wie STI verlassen zu können. Sicherlich werden wir bei unserer weiteren, weltweiten Expansion noch vor einigen logistischen Herausforderungen stehen. Ich bin überzeugt, dass wir diese gemeinsam mit STI partnerschaftlich bewältigen werden“, so Stefan Höllen, global verantwortlich für den Einkauf bei Vapiano.

(ID:39121140)