Suchen

Logistikimmobilien Logistikinvest für Ventilatoren

| Redakteur: Robert Weber

Die EBM-Papst-Gruppe hat nach dreizehnmonatiger Bauzeit ein hochmodernes Logistikzentrum in Landshut in Betrieb genommen. 13 Mio. Euro wurden in das automatische Hochregallager mit angeschlossener Kommissionierhalle und Bürogebäude investiert. Rund 40 Mitarbeiter werden dort beschäftigt sein.

Firmen zum Thema

EBM-Papst investierte 13 Mio. Euro in den Logistikstandort in Niederbayern.
EBM-Papst investierte 13 Mio. Euro in den Logistikstandort in Niederbayern.
(Bild: EBM-Papst)

Rainer Hundsdörfer, Vorsitzender der Gruppengeschäftsführung: „Das Logistikzentrum wird uns als internationale Logistikdrehscheibe zur schnellen Versorgung unserer Kunden mit Fertigprodukten dienen. Weiterhin verbessert die Investition den Materialfluss und macht zusätzliche Fläche im Produktionsbereich unserer Tochter EBM-Papst Landshut frei.“

Direkte Anbinung an die Produktion

Im Rahmen eines Effizienzsteigerungsprogramms „Fabrik 2012“ wurden die gesamten logistischen Abläufe am Standort unter die Lupe genommen. Ziel der Untersuchung war es, Werksstruktur und Warenströme der kommenden Jahre zu definieren. Das Ergebnis mündete in der Planung des nun fertiggestellten Investitionsprojektes. Das Logistikzentrum liegt nahe am Produktionswerk mit schneller verkehrstechnischer Anbindung.

Bildergalerie

„Mit dem neuen Logistikzentrum stärken wir den Standort Landshut und sichern damit unsere Wachstumsfähigkeit“, erklärt Stefan Brandl, Geschäftsführer von EBM-Papst Landshut. Der Plan sei, so Brandl, den Umsatz in Landshut in den nächsten zwei Jahren auf über 300 Mio. Euro zu steigern und damit einen bedeutenden Umsatzanteil für die EBM-Papst-Gruppe zu liefern.

(ID:42331238)