Suchen

Logistikimmobilie Logistikzentrum als Magnet

| Redakteur: Robert Weber

Der Baumaschinenspezialist Kiesel investiert in ein neues Logistik-, Schulungs-, und Technologiezentrum. Das Unternehmen lässt dafür am Standort Stockstadt einen zweistelligen Millionenbetrag springen.

Firmen zum Thema

Mit seiner Felsausrüstung einschließlich umfassenden Steinschlagschutzes wird der Hitachi ZX870H-3 LD zum echten Steinbruch-Spezialisten im Kiesel-Programm. Ersatzteile der Baumaschinen lagern in Zukunft wohl auch in Stockstadt. (Bild: Kiesel)
Mit seiner Felsausrüstung einschließlich umfassenden Steinschlagschutzes wird der Hitachi ZX870H-3 LD zum echten Steinbruch-Spezialisten im Kiesel-Programm. Ersatzteile der Baumaschinen lagern in Zukunft wohl auch in Stockstadt. (Bild: Kiesel)

Die Verantwortlichen um Wilhem Houben, Leiter Teilelogistik von Kiesel, versprechen der Kommune mehr Bekanntheit durch die Investition, schreibt die Lokalpresse „Echo“. Von einem Magnet ist sogar die Rede. Das Logistikzentrum soll 13.000 m² umfassen und die Ersatzteilversorgung der gesamten Kiesel-Gruppe sicherstellen.

In dem neuen Lager sollen 40 neue Jobs entstehen. Im Juni 2012 wird der Betrieb anlaufen. Kiesel hat sich die Möglichkeit einer Erweiterung offen gehalten. Auf bis zu 20.000 m² Lagerfläche könnten die Baumaschinenexperten erweitern. Dann wären 80 Jobs geschaffen.

Logistikkompetenz wird groß geschrieben

Neben dem Logistikzentrum entsteht auch ein Auslieferungszentrum und auch die Technikbereiche sollen vor Ort zusammengefasst werden, schreibt das Blatt. Ein Test- und Vorführgelände ist ebenfalls geplant, heißt es weiter. Logistikkompetenz wird bei dem Unternehmen groß geschrieben.

Die Panopa Logistik GmbH startete im ersten Quartal 2012 die Abwicklung der zentralen Ersatzteillogistik von Kiesel. Dazu errichtete das Unternehmen ein neues Logistikzentrum in der Nähe von Frankfurt am Main. Im rund 10.000 m² großen Logistikzentrum übernimmt Panopa nach Fertigstellung das zentrale Ersatzteilmanagement für rund 45.000 Artikel. Das Ersatzeilspektrum reicht dabei von Kleinstteilen für die Hydraulik bis hin zu Großkomponenten wie zum Beispiel Ausleger.

(ID:32166650)