Anbaugeräte

Mehrpalettengabeln machen effizient und flexibel

| Redakteur: Bernd Maienschein

Modell 21 PH der neuen profilgeführten Mehrpalettengabel in geschlossenem Zustand.
Modell 21 PH der neuen profilgeführten Mehrpalettengabel in geschlossenem Zustand. (Bild: Meyer)

Der Erfinder der Mehrpalettenlogistik Meyer hat in seinem neuen Profilführungskonzept jetzt beinahe alle typischen Verschleißteile eliminiert. Der Anspruch war minimaler Total Cost of Ownership bei höchster Produktflexibilität.

Die neue profilgeführte Mehrpalettengabel von Meyer, die in enger Zusammenarbeit mit Spezialisten der TU Clausthal-Zellerfeld konzipiert wurde, wenn es um die Auswahl modernster Kunststoffe, Robustheit für längste Standzeiten und gute Selbstschmiereigenschaften geht, wird dem Fachpublikum derzeit auf verschiedenen internationalen Logistikveranstaltungen präsentiert.

Sauber, schnell und im optimalen Gleichlauf

Wie Ingmar Grabbe, Produktmanager Getränkelogistik bei Meyer, berichtet, haben seine Entwickler den dynamischen Belastungstest der Gabeln mit doppelter Nennlast nach 1 Mio. Zyklen abgebrochen, da sie keine Schwachstellen identifizieren konnten. Die neue profilgeführte Ausführung kann neben dieser außerordentlichen Robustheit aber auch noch mit anderen Vorteilen aufwarten. Da ist beispielsweise die Sauberkeit der Mehrpalettengabel im Einsatz, ihre schnelle Arbeitsgeschwindigkeit sowie der optimale Gleichlauf der Zinkenpaare.

„Nur das Eliminieren von unnötigen Führungselementen, wie zum Beispiel der zusätzlichen Achsen für die Führung der inneren Zinken, ergibt die optimale Kombination von geringer Bauhöhe und größtem mittleren Sichtfenster für beste Sichtverhältnisse auf allen Arbeitsebenen“, so Grabbe.

Notwendige Verschleißteile extrem langlebig

Beinahe sämtliche typische Verschleißteile hätten seine Ingenieure eliminieren können, so der Produktmanager. Und die wenigen notwendigen Verschleißteile seien extrem langlebig und könnten, wenn dies wirklich einmal erforderlich sei, in wenigen Minuten gewechselt werden. Laut Grabbe erfinde man das Rad bei Meyer nicht zweimal, „aber Innovation in die Tiefe eines Produktes macht den Unterschied“.

Weitere Informationen:

http://meyer-world.com/

Kommentare werden geladen....

Wertvolle Kommentare smarter Leser

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44929929 / Fördertechnik)