Mehrwegbehälter

Mehrweg-Behältersysteme – nachhaltig und flexibel

| Autor / Redakteur: Melanie Kämpf / Bernd Maienschein

Kunststoffbehälter von SSI Schäfer unterstützen die Prozesseffizienz der gesamten Supply Chain in einem geschlossenen B2B-Mehrwegkreislauf.
Kunststoffbehälter von SSI Schäfer unterstützen die Prozesseffizienz der gesamten Supply Chain in einem geschlossenen B2B-Mehrwegkreislauf. (Bild: SSI Schäfer)

In einem geschlossenen B2B-Mehrwegkreislauf unterstützen Kunststoffbehälter von SSI Schäfer bei der niederländischen Warenhauskette Hema B.V. die Prozesseffizienz der gesamten Supply Chain vom Zentrallager bis zu den Bedarfsstellen. Seit 2001 lieferte SSI Schäfer rund 800.000 Behälter, die sich seitdem beim Kunden im Umlauf befinden.

Nachhaltigkeit ist einer der maßgeblich prägenden Faktoren in der Unternehmensstrategie der 1926 gegründeten niederländischen Warenhauskette Hema B.V. „Wir versuchen, die Umweltauswirkungen unserer Produkte zu optimieren, indem wir alternative sowie nachhaltige Rohstoffe und Materialien einsetzen und über neue Wege bei unseren Verpackungen nachdenken“, formuliert Michel van Leeuwen, Revisionsleiter Technik und Wartung im Hema-Zentrallager Utrecht, das Leitbild des Unternehmens.

So hat Hema etwa für die am häufigsten eingesetzten Rohstoffe und Materialien eine Nachhaltigkeitspolitik aufgelegt. Ein grünes Blättchen auf den Verpackungen von Textilien und Haushaltsartikeln zeigt den Verbrauchern, dass die Produkte mit nachhaltigen Grundstoffen produziert wurden. Und auch in ihrer Logistik setzt die Warenhauskette auf Nachhaltigkeit. Bereits 2001 wurde mit Einrichtung des Hema-Zentrallagers für die Lager- und Transportprozesse ein Kreislaufsystem mit Mehrwegbehältern etabliert. Für die Erstausstattung entschieden sich die Logistiker der Warenhauskette für recycelbare Kunststoffbehälter aus dem umfassenden Programm von SSI Schäfer.

250.000 klapp- und faltbare Behälter lieferten die Intralogistikspezialisten zur Inbetriebnahme von Zentrallager und Mehrwegsystem. Mit der Expansion der Warenhauskette stieg seither kontinuierlich der Bedarf – und auf Basis der hochwertigen Qualität der Mehrwegbehälter entwickelte sich eine langjährige vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Hema und SSI Schäfer. Durchschnittlich 40.000 neue Behälter ordert die Warenhauskette pro Jahr. „Seit beinahe zwei Dekaden der gleiche Behältertyp, den wir sowohl für die Lager- als auch die Transportprozesse einsetzen“, so van Leeuwen. „Dabei hat sich SSI Schäfer mit hoher Flexibilität bei den Produktionszeiten und verlässlichen Lieferterminen von Beginn an als idealer Partner gezeigt.“

Einsatz in verschiedenen Branchen

32.000 eigene Produkte und Dienstleistungen bietet Hema über seine rund 760 Filialen – mit rund 650 Warenhäusern vorwiegend in den Benelux-Staaten – und den Onlineshop an. Die Versorgung der Filialen erfolgt vornehmlich aus dem Utrechter Zentrallager. Neben den Behältern, die auf das automatisierte Handling im Lager ausgelegt sind, lieferte SSI Schäfer den Stahlbau für das Palettenlager mit 24.000 Stellplätzen sowie den Stahlbau für das Behälterlager mit 50.000 Stellplätzen. Aus dem mehr als 2000 verschiedene Typen, Ausführungen und Größen umfassenden Katalog für Lager-, Kommissionier- und Transportkästen von SSI Schäfer wählte Hema den Behältertyp FKE 6285 mit den Grundmaßen 600 mm × 400 mm × 285 mm. Er dient als Basis für die intralogistischen Prozesse der Lagerung und Auftragsfertigung sowie für den Mehrwegkreislauf bei der Filialbelieferung. „Bei der Auswahl hat uns SSI Schäfer damals weitsichtig beraten“, urteilt Revisionsleiter van Leeuwen. „Wir profitieren nun von einer langlebigen, robusten und flexibel erweiterbaren Behälterlösung für Handling und Optimierungen auf allen Prozessebenen.“ Der unempfindliche Polypropylenbehälter aus der Serie der falt- und klappbaren Kunststoffbehälter fasst einen Inhalt von 57 l und erfüllt die hohen Ansprüche, welche die Verpackungsverordnung an Mehrweg-Transportbehälter stellt.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Digitale Lieferketten

Mehr Erfolg mit Smart Logistics

Die Digitalisierung wird auch die Logistik spürbar verändern. Bereits heute existieren jedoch smarte Lösungen, mit denen Supply Chain Manager die Lieferkette einfach und kostengünstig digitalisieren können. lesen

Whitepaper – Checkliste: Zukunftssichere Lagerlogistik

Mit dem passenden Warehouse-Management-System zum Erfolg

Im Whitepaper mit Checkliste erfahren Sie, welche Fragen Sie sich bei der Auswahl des Warehouse-Management-Systems stellen sollten, um Ihre individuellen Lagerprozesse bestmöglich zu unterstützen. lesen

Pick by Voice

Mehrwert im Lager mit Voiteq und Honeywell Vocollect

Schnelligkeit und minimale Fehlerquoten sind bei der Kommissionierung in Zeiten des boomenden E-Commerce-Geschäfts entscheidend. Wie Sprachtechnologie bei dieser Aufgabe unterstützt kann, zeigt dieses Whitepaper von Voiteq und Honeywell. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46042672 / Lagertechnik)