Suchen

Logimat Neue Embedded-Vision-Ansätze

| Redakteur: Gary Huck

Vision Components (VC) stellt seine Neuvorstellungen auf der Logimat ganz ins Zeichen der eingebetteten Systeme und des universal Display-Interface MIPI.

Firmen zum Thema

Die Schnittstellen der Platinenkamera können modular erweitert werden.
Die Schnittstellen der Platinenkamera können modular erweitert werden.
(Bild: Vision Components )

VC zeigt in Stuttgart neue Modelle aus dem MIPI-Sortiment und seinen Embedded-Vision-Systemen. Die MIPI-Geräte können laut Hersteller an mehr als 20 CPU-Boards angeschlossen werden, unter anderem von Nvidia, Jetson, Dragon Board, Raspberry-Pi und 96board. Zusätzlich bietet der Optikspezialist noch nicht-native MIPI-Sensoren, darunter IMX250 und IMX252 aus der Sony-Pregius-Reihe, die sich durch eine hohe Lichtrate und ein geringes Ausleserauschen auszeichnen.

Die neuen Embedded-Vision-Systeme des Unternehmens sind mit einem Snapdragon-Quad-Core-Prozessor mit 1,2 GHz Taktfrequenz, 1 GB Arbeitsspeicher und 16 GB Flash-Speicher ausgestattet.

Gemeinsam mit Vision Components stellt auch Retenua aus. Der Sensorhersteller führt auf der Messe ein Fahrerassistenzsystem für Gabelstapler vor. Eine Platinenkamera soll Sicherheitskleidung anhand von Reflexionen erkennen und so Unfälle mit Personenschaden verhindern.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46308243)