Kommissioniertechnik Nullfehler in der Kleinteilkommissionierung

Auf der Logimat 2011 erfahren die Fachbesucher, wie sie mithilfe intralogistischer Lösungen von Safelog eine Nullfehler-Strategie in der Kleinteilkommissionierung umsetzen können. Nach dem Prinzip Mann zur Ware verbindet das Unternehmen aus Kirchheim dabei bewährte Pick-by-Light- und Put-to-Light-Techniken mit seiner patentierten Sensorüberwachung an den Zugriffs- und Ablagefächern.

Firmen zum Thema

Nach dem Prinzip Mann zur Ware verbindet Safelog bewährte Pick-by-Light- und Put-to-Light-Techniken mit seiner patentierten Sensorüberwachung an den Zugriffs- und Ablagefächern. Bild: Safelog
Nach dem Prinzip Mann zur Ware verbindet Safelog bewährte Pick-by-Light- und Put-to-Light-Techniken mit seiner patentierten Sensorüberwachung an den Zugriffs- und Ablagefächern. Bild: Safelog
( Archiv: Vogel Business Media )

Neben der gezielten Werkerführung durch grüne und rote Picklampen überwacht ein hochauflösender Laservorhang die gesamte Regalfront. Anhand der exakten geografischen Koordinaten verifiziert das System den Zugriff auf das richtige Fach und quittiert automatisch die Entnahme. Auch die korrekte Ablage der Ware wird mithilfe von Infrarotsensoren an den Fächern des Kommissionierwagens durchgängig überwacht – ohne manuelle Quittierung durch den Werker.

Intelligenter Kommissionierwagen integriert Lichtsystem

Zweites innovatives Messehighlight ist der intelligente Kommissionierwagen von Safelog. Konzipiert für Lager mit mehr als 500 Fächern, garantiert er die effiziente und fehlersichere Kommissionierung. Dank eines integrierten Lichtsystems strahlt der Kommissionierwagen das Entnahmefach direkt an.

(ID:368612)