Suchen

Fördertechnik Polymer-Kugelrollen transportieren sicher

Zum Umsetzen von Gütern auf Rollenbahnen und für den Transport empfindlicher Güter werden häufig Kugeltische verwendet. Polymerkugelrollen von Igus können dabei Lasten bis zu 50 kg leichtgängig und in alle Richtungen schmiermittelfrei bewegen. Dank des verwendeten Tribo-Polymers „xirodur F182“ sind sie elektrostatisch ableitfähig.

Firmen zum Thema

Mit dem schmierfreien, elektrisch ableitfähigen Tribo-Polymer „xirodur F182“ erhalten Betreiber von Kugeltischen die Sicherheit, dass Mitarbeiter oder Transportgüter durch Spannungsdurchschläge gefährdet werden.
Mit dem schmierfreien, elektrisch ableitfähigen Tribo-Polymer „xirodur F182“ erhalten Betreiber von Kugeltischen die Sicherheit, dass Mitarbeiter oder Transportgüter durch Spannungsdurchschläge gefährdet werden.
(Bild: Igus)

Wer in der Produktion arbeitet, möchte nicht regelmäßig beim Anfassen einer Kiste oder eines Produktes einen Stromschlag bekommen, auch wenn er nur leicht ist. Hier sind Werkstoffe wie das Tribo-Polymer „xirodur F182“ von Igus gefragt, die elektrostatisch ableitfähig sind. Die Kugelrollen werden vor allem in Kugeltischen eingesetzt, um empfindliche oder zu schwere Lasten in alle Richtungen zu bewegen – je nach Größe mit bis zu 50 kg pro Kugelrolle.

Test beweist Ableitfähigkeit

Durch den Einsatz von abriebfesten und langlebigen Tribo-Polymeren ist ein leichtgängiger und schmiermittelfreier Transport möglich. Dank der besonderen Zusammensetzung des neuen „xirodur-F182“-Werkstoffes kann jetzt statische Aufladung durch die Kugelrolle abgeleitet werden – ein wesentlicher Vorteil gegenüber metallischen Kugelrollen, die durch den Einsatz von Schmiermittel isolierend wirken. Insbesondere in der Computer- und der Halbleiterindustrie sind solche elektrostatisch ableitfähigen Komponenten gefragt. Denn ein Stromstoß aufgrund von elektrostatischer Aufladung, die von einem isolierenden Werkstoff nicht abgeleitet wird, kann das Produkt leicht zerstören.

Im hauseigenen 3800 m² großen Testlabor wurde die elektrostatische Ableitfähigkeit der Kugelrollen untersucht. Im Test traten einerseits Kugelrollen aus dem neuen Werkstoff „xirodur F182“ gegen Kugelrollen aus dem bewährten „xirodur B180“ an. Während „xirodur B180“ im Labor einen Oberflächenwiderstand von 1012 Ohm aufwies und damit isolierend wirkt, besaß „xirodur F182“ einen Oberflächenwiderstand von weniger als 105 Ohm und ist damit nach der DIN EN 61340-5-1 in der leitfähigen Kategorie zu verorten. So kann der Anwender beim Einsatz der Polymerkugelrollen sicher sein, dass sich kein Spannungsdurchschlag auf die Transportgüter oder die Mitarbeiter entlädt.

(ID:46183685)