Suchen

Fördertechnik Siemens bringt omnidirektionales Fahrmodul

Seinen Baukasten für AGV-Applikationen hat Siemens jetzt um die Funktionalität zur omnidirektionalen Ansteuerung der fahrerlosen Transportfahrzeuge (FTF) erweitert. „Simove“ ermöglicht eine uneingeschränkte Bewegungsfreiheit für die Fahrzeuge.

Firmen zum Thema

Eine neue Software für den modularen Baukasten „Simove“ verleiht fahrerlosen Transportfahrzeugen (FTF) jetzt 360° Bewegungsfreiheit.
Eine neue Software für den modularen Baukasten „Simove“ verleiht fahrerlosen Transportfahrzeugen (FTF) jetzt 360° Bewegungsfreiheit.
(Bild: Siemens )

Mit der neuen Software ermöglicht Siemens den Automated Guided Vehicles (AGV) jetzt 360° Bewegungsfreiheit. In Verbindung mit dem Simatic Micro-Drive, ein spezieller Umrichter für den Schutzkleinspannungsbereich, können Anlagen- und Maschinenbauer jetzt universale und flexible Systeme bauen. Zusammen mit dem Partner EBM-Papst hat Siemens als erste Applikation ein Fahrlenksystem entwickelt, das mit Simatic Micro-Drive, der Steuerung Simatic und der neuen Ansteuerungssoftware aus dem Simove-Baukasten entwickelt wurde.

Leitsystem kann auch nachgerüstet werden

Das kompakte Fahrlenksystem (FLS) beinhaltet ein spezielles Getriebe, bei dem die Drehzahlen beider im FLS enthaltenen Motoren einander überlagert werden. Das Fahrlenksystem kommt somit ohne bewegte Leitungen aus. Das Ergebnis erlaubt eine 360°-Drehbewegung des Rades und in der Konsequenz des Fahrens. Außerdem ermöglicht die hohe Übersetzung in der Fahr- und Lenkrichtung eine hohe Ansteuergenauigkeit des Systems, wie es heißt. Durch die integrierten Safety-Funktionen des Simatic Micro-Drives sei die sichere Ansteuerung und Überwachung der integrierten Motoren zu jeder Zeit gewährleistet.

Simove ist eine Systemplattform speziell für AGV. Sie beinhaltet standardisierte Automatisierungs- und Antriebskomponenten zusammen mit modularer, vorgetesteter Software aus dem Siemens-Digital-Enterprise-Portfolio. Wie Siemens mitteilt, können Anwender dank dieses breiten Portfolios bei der Steuerungslösung zwischen PC- und SPS-basierten Varianten wählen. Vielfältige Schnittstellen ließen zudem Fahrzeuge unterschiedlicher Hersteller zu. Somit kann das Simove-Leitsystem auch für vorhandene Fuhrparks nachgerüstet werden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46406258)