Suchen

Türen/Tore Sonderanfertigungen auch in Übergröße

| Autor/ Redakteur: Rüdiger Bierhenke / Benedikt Hofmann

In Rekordzeit hat die Gauselmann-Gruppe am Standort Lübbecke ein neues Logistikzentrum mit 21.000 m² Nutzfläche errichtet. Tore, Türen und Verladetechnik sowie einige Sonderanfertigungen stammen von Hörmann. Als einziger Anbieter konnte das Unternehmen die gesamte Palette aus einer Hand bieten.

Firmen zum Thema

Zwischen den Hallenübergängen sorgen speziell für dieses Projekt produzierte Feuerschutz-Schiebetore für den Brandschutz. Damit die Flurförderzeuge mit Triplex-Mast passieren können, mussten die Tore eine Höhe von 4,50 m haben.
Zwischen den Hallenübergängen sorgen speziell für dieses Projekt produzierte Feuerschutz-Schiebetore für den Brandschutz. Damit die Flurförderzeuge mit Triplex-Mast passieren können, mussten die Tore eine Höhe von 4,50 m haben.
(Bild: Hörmann)

Bodenständig, zuverlässig und zielstrebig: diese und ähnliche gute Eigenschaften sind typisch für die ostwestfälische Mentalität. Im neuen Logistikzentrum der Gauselmann-Gruppe, eines Herstellers und Entwicklers von Spielen und Spielgeräten, wurde dieser Charakter in Lübbecke zu Beton, Glas und Stahl. In nur 15 Monaten entstand hier als Erweiterung des Firmengeländes ein mehrstöckiger Bau mit einer Nutzfläche von 21.000 m², der sich nahtlos an die anderen sieben Hallen anfügt.

Ambitionierter Zeitplan

Vor diesem Hintergrund heißt das bisher größte Bauvorhaben des inhabergeführten Familienunternehmens ganz bescheiden „Halle 8“. Das Gebäude löst zahlreiche Außenlager in der näheren Umgebung ab, die in der Vergangenheit hohe Transport- und Mietkosten verursachten. „Zudem ist Halle 8 ein Schlüsselelement für ein neues Produktionskonzept, mit dem wir die Herstellung von Spielautomaten wesentlich vereinfachen konnten“, erklärt Logistikleiter Philipp Obermark. Halbfertige Automaten können jetzt vorproduziert und zwischengelagert werden, bis sie anhand eines konkreten Auftrages individuell konfiguriert werden.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 9 Bildern

„Der ambitionierte Zeitplan und das große Bauvolumen waren für uns alle eine große Herausforderung“, erinnert sich Richard Grobecker, Leiter der Merkur Immobilien- und Beteiligungs GmbH. Die Gesellschaft plant, baut und verwaltet bundesweit Immobilien für die gesamte Gauselmann-Gruppe. „Wir wollten von Anfang an einen möglichst störungsfreien und pünktlichen Projektablauf sicherstellen.“ Bei der Auswahl der Lieferanten für die Bauelemente schauten er und sein Team deshalb besonders genau hin. Das galt auch für die unzähligen Stahl- und Glastüren, Schiebe-, Schnelllauf- und Sectionaltore sowie für die Verladetechnik.

Niedrige Wartungskosten

Hier fiel die Entscheidung auf Produkte der Hörmann KG. „Hörmann konnte uns als einziger Anbieter die gesamte Palette aus einer Hand anbieten, was sich sehr günstig auf die Wartungskosten auswirken wird“, meint Grobecker. Er ergänzt: „Ein zentrales Wartungsteam für sämtliche Installationen erleichtert uns die Planung und spart Anfahrtskosten.“ Ein weiterer Vorteil der Rundumversorgung durch einen Lieferanten bestand in der zuverlässigen Baustellenbelieferung. Während der eng abgestimmten Bauphasen konnten die jeweils benötigten Tore und Türen kurzfristig abgerufen werden. „Das war mit Sicherheit einer der Erfolgsfaktoren für den pünktlichen Abschluss aller Maßnahmen“, betont Grobecker.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43242017)