Materialversorgung SSI Schäfer liefert Intralogistik-Know-how für neues Dahl-Warenlager

Redakteur: Peter Königsreuther

Dahl plant den Bau eines zentralen sowie automatischen Warenlagers, um den Markt in Schweden zu bedienen. Und SSI Schäfer steuert dafür unter anderem Systeme für das Palettenhandling bei.

Firmen zum Thema

Dahl ist vielen unter anderem bekannt als Großhändler für Sanitär-, Klima- und Kältetechnik. Für den Neubau eines automatischen Zentralwarenlagers für den schwedischen Markt kooperiert man nun mit SSI Schäfer.
Dahl ist vielen unter anderem bekannt als Großhändler für Sanitär-, Klima- und Kältetechnik. Für den Neubau eines automatischen Zentralwarenlagers für den schwedischen Markt kooperiert man nun mit SSI Schäfer.
(Bild: Dahl)

Was die Ausstattung des neuen Warenlagers von Dahl, das im schwedischen Bålsta errichtet wird, angeht, so wird SSI Schäfer einen Bereich für das Palettenhandling mit passender Fördertechnik zum Transport der Ware zu und von den Arbeitsplätzen liefern. Auch ein Hochregallager für Paletten werden die Logistiksystem-Experten installieren, heißt es. Zusätzlich ist ein 24 Meter hohes Shuttlelager für Kleinteile vorgesehen, die entweder als Einzelteile oder in Kartons für die Palettierung kommissioniert werden können. Dafür sorgen Ein-Ebenen-Shuttles des Typs Flexi von SSI Schäfer. Kommissioniert wird dabei nach dem Workflow „Ware zur Person“, heißt es weiter. Für den Dahl-Kooperationspartner stelle vor allem das vielfältige und relativ spezielle Produktsortiment eine Herausforderung dar. Hinzu kämen die hohen Ansprüche an das ergonomische Handling. Die Inbetriebnahme der SSI-Schäfer-Systeme ist für 2023 geplant.

Sichere Versorgung von Kiruna bis Ystad

Das neue Distributionszentrum soll die Belieferung mit Gebäudetechnik-Equipment zwischen rund 2.000 Lieferanten und 36.000 Handwerkern sicherstellen. Das wird sowohl durch Direktlieferungen zu Baustellen als auch über den Verkauf in den 70 Filialen von Dahl in ganz Schweden – von Kiruna im Norden, bis Ystad im Süden – geschehen. Mit dem Neubau werden das Lager in Kahäll sowie einige kleinere Lager in Schweden hinfällig, merkt Dahl an.

(ID:47338173)