Suchen

Ladungsträger Umstellung auf Viertelpalette abgeschlossen

| Redakteur: M. A. Benedikt Hofmann

Chep hat eines der wohl größten und aufwendigsten Projekte der Firmengeschichte erfolgreich abgeschlossen: die komplette Umstellung der deutschen Kunden auf die Viertelpalette. Ganze 2 Monate schneller als geplant wurde am 30. April bei den letzten Unternehmen der neue Ladungsträger eingeführt.

Firmen zum Thema

Nach zehn statt ursprünglich 12 Monaten wurde am 30. April bei den letzten Unternehmen der neue neue Chep Viertelpalette eingeführt.
Nach zehn statt ursprünglich 12 Monaten wurde am 30. April bei den letzten Unternehmen der neue neue Chep Viertelpalette eingeführt.
(Bild: Chep)

Dank der zahlreichen Vorteile des neuen Ladungsträgers und der rundum guten und umfassenden Betreuung während der Umstellungsphase sind alle deutschen Kundenunternehmen mehr als zufrieden, so Chep. „Durch die neue Viertelpalette, die zu 100 % CO2-neutral angeboten wird, erhalten wir einen deutlichen Vorteil bei unserer Umweltbilanz“, so Uwe Weber, Leiter Logistik Deutschland, Haribo. Ähnlich äußert sich Stefan Riedel, Leiter Logistik Deutschland bei Eckes-Granini: „Das Blue-Click-System der neuen Chep Viertelpalette überzeugt durch seine leichte Handhabung im Vergleich zu anderen Transportplattformen. Mit dieser innovativen Lösung können wir unsere POS-Displays sicherer und schneller anbringen – und so wertvolle Zeit einsparen.“

700 Paletten mehr in einem Lkw

Auch Oliver Wittig, Head of Logistics DE/CH bei Henkel, blickt auf erste positive Erfahrungen mit der neuen Viertelpalette zurück: „Für unser Unternehmen sind besonders Eigenschaften wie Nachhaltigkeit und Effizienz wichtig. Da die neue Viertelpalette leichter ist als das Vorgängermodell und die Stapelfähigkeit optimiert wurde, passen nun statt der bisher 120 Paletten 152 ineinander gestapelte Viertelpaletten auf eine Europalette – wir können also in einem regulären Lkw rund 700 Paletten mehr unterbringen. Dies spart über 25 % an Platz ein und reduziert die Zahl der Lkw auf der Straße sowie die CO2-Emissionen. Das sind für uns wichtige Argumente für eine schnelle Umstellung.“

Reibungsloser Wechsel am Ende der Ostersaison

Das Unternehmen setzte den Beginn der Ausrollphase auf das Ende der Ostersaison. Somit konnte der saisonbedingte starke Rücklauf genutzt werden, um die alten durch die neuen Viertelpaletten zu ersetzen. Dies ermöglichte den Partnern einen reibungslosen Wechsel und Chep einen schnellen und einfachen Austausch. „Wir sind stolz darauf, unseren Kunden mit der neuen Viertelpalette einen innovativen, effizienten und umweltschonenden Ladungsträger zur Verfügung zu stellen“, erklärt Christophe Campe, Vice President und Geschäftsführer der Chep Deutschland. „Das jüngste Mitglied unserer Produktfamilie wird CO2-neutral angeboten, seit der Einführung konnten wir so über 2300 t CO2 neutralisieren und dank der neuen Blue Click Displaybefestigung lassen sich Displays noch leichter aufbauen.“

(ID:43408924)