Pharmalogistik

Validierte Transportlösung von 2 bis 8 °C

| Redakteur: Bernd Maienschein

Die Einwegverpackung gibt es in vier Regelgrößen für den Temperaturbereich von 2 bis 8 °C.
Die Einwegverpackung gibt es in vier Regelgrößen für den Temperaturbereich von 2 bis 8 °C. (Bild: Ecocool)

Eine neue Good-Distribution-Practice-(GDP-)fähige Lösung für passiv temperierte Transporte im Temperaturbereich von 2 bis 8 °C bietet der größte konzernunabhängige Express- und Logistikdienstleister GO! an: „GO! Cool“.

Der zertifizierte pharmazeutische Großhändler Teccom hat gemeinsam mit dem Verpackungsspezialisten Ecocool eine Einwegverpackung für den Temperaturbereich von 2 bis 8 °C entwickelt. Damit will GO! seine Expertise im Bereich der Express- und Logistiklösungen für die Pharmabranche weiter ausbauen.

Ganzjähriger Einsatz unabhängig von Außentemperatur

Wie GO! mitteilt, hat das Unternehmen die GDP-fähige Verpackung für den passiv temperierten Versand zuvor in mehrjährigen Messreihen in seinem System getestet und exklusiv für den Versand mit GO! im Temperaturbereich von 2 bis 8 °C validiert.

Dank Winter- und Sommerkonfiguration ist die neue Lösung ganzjährig und unabhängig von den Außentemperaturen einsetzbar. Wie der Express- und Logistikdienstleister mitteilt, ist die Einhaltung des Temperaturbereichs für 24 h gewährleistet und kann optional durch Temperaturlogger dokumentiert werden. Die Zustellung erfolgt per Overnight-Express, in der Regel bereits am nächsten Tag vor 10 Uhr.

Automatikfaltkarton spart Lagerplatz

„Dank unseres dichten Netzwerks gewährleisten wir schnelle Zustellungen und verlässliche Zeiten bei gleichzeitig höchsten Qualitäts- und Sicherheitsstandards auch über Landesgrenzen hinaus“, erläutert Ulrich Nolte, Geschäftsführer der GO! Express & Logistics (Deutschland) GmbH. „Die von Teccom entwickelte qualifizierte Verpackungslösung und unsere validierte Transportdienstleistung sind perfekt aufeinander abgestimmt. Wir bieten unseren Kunden damit eine einzigartige Komplettlösung mit optimalem Kosten-Nutzen-Verhältnis für temperatursensible Produkte, da die Lösung Arbeitsabläufe vereinfacht“, so Nolte weiter.

Ein weiterer Vorteil ist die platzsparende Lagerung. Die qualifizierte Einwegverpackung besteht aus einem Automatikfaltkarton, der mit einer hochwertigen Isolationsschicht sowie Foambricks (Kühlelemente) bestückt wird. Dabei erfolgt der einfache, schnelle Aufbau erst bei Gebrauch. Das ermögliche eine Lieferung der Verpackung auf Europaletten und demzufolge die platzsparende Lagerung von sehr großen Mengen.

Weitere Beiträge zum Unternehmen:

GO!

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Technologietrends 2018

Die Top Technologietrends für 2018 in der Industrie - Teil 1

In den schnelllebigen Zeiten der Digitalisierung ist es häufig schwer, stets auf dem aktuellen Stand zu bleiben. Lesen Sie jetzt, welche 8 Trends dieses Jahr im Fokus der Industrie stehen. lesen

Verteilt dezentrale Netzwerke

So revolutioniert Blockchain die Logistik

Bei Logistikern herrscht in Sachen Blockchains noch Unsicherheit. Hier erfahren Sie, wie die Technologie funktioniert und welche Einsatzmöglichkeiten es für sie im Supply Chain Management gibt! lesen

Absatzprognosen

Präzise Supply-Chain-Planung im Lebensmittelhandel

Promotions, etwa Preisnachlässe oder Werbeanzeigen, haben oft deutliche Auswirkungen auf den Absatz von Produkten. Hier erfahren Sie, wie Sie die Sekundäreffekte einer Kampagne effizient ermitteln! lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44959223 / Distributionslogistik)