Suchen

Lagertechnik Wabenregal für manuelle Restlagerung

| Redakteur: Monika Zwettler

Karl H. Bartels stellt ein Wabenregal zur schnellen, manuellen Restlagerung in den Mittelpunkt seines Messeauftritts auf der Euroblech 2012. Das Wabenregal, das als schnell, kompakt und übersichtlich bezeichnet wird, soll sich ideal für das Aufbewahren von Materialreststücken in diversen Längen eignen.

Firmen zum Thema

Das kompakte und übersichtliche Wabenregal soll sich ideal für das Aufbewahren von Materialreststücken und diverse Längen eignen.
Das kompakte und übersichtliche Wabenregal soll sich ideal für das Aufbewahren von Materialreststücken und diverse Längen eignen.
(Bild: Bartels)

Wie der Hersteller betont, ist es enorm platzsparend und ermöglicht den direkten Zugriff. Das Wabenregal ist in 3000- und 6000-mm-Modulen standardmäßig erhältlich und mit diesen Maßen optimal auf die Standardlänge von Langgut abgestimmt; auch Zwischengrößen sind möglich.

Ein Beispiel: Bei einer gewünschten Länge von 4 m werden ein Modul mit 3 m und ein Modul mit 1 m Länge kombiniert. Es ist ausgestattet mit unterschiedlichen Fachaufteilungen und muss weder montiert noch verdübelt werden – aufstellen und fertig. Einzige Ausnahme: Wenn mehrere Module aufeinander gestellt werden, wird zum einen das unterste Regal verdübelt, zum anderen werden die oberen Regale mit einem sogenannten Befestigungssatz versehen. Außerdem ist es dreifach stapelbar.

Bei der stabilen Stahlschweißkonstruktion des Wabenregals bestehen die Waben aus durchgehenden Blechwannen. Das Regal wird montiert geliefert und ist in verschiedenen Farbtönen erhältlich. Die Fächer sind wahlweise feuerverzinkt, aus Edelstahl oder polyamidbeschichtet.

Karl H. Bartels auf der Euroblech 2012: Halle 11, Stand A70

(ID:36103980)