Suchen

Mergers & Acquisitions Zukauf in Portugal stärkt das Körber-Geschäftsfeld Logistiksysteme

Der Kauf des portugiesischen Systemintegrators und Anbieters automatisierter Fördertechnik- und Lagersysteme Efacec Handling Solutions S.A. durch die Körber AG, Hamburg, ist jetzt mit der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden zum 17. September 2015 abgeschlossen.

Firmen zum Thema

Mit der Efacec Handling Solutions S.A. hat Körber ein neues Intralogistik-Unternehmen aus Portugal in seine Konzernstruktur integriert.
Mit der Efacec Handling Solutions S.A. hat Körber ein neues Intralogistik-Unternehmen aus Portugal in seine Konzernstruktur integriert.
(Bild: Efacec )

Körber setzt, wie es heißt, damit die Strategie der Internationalisierung seines Geschäftsfeldes Logistiksysteme fort. Efacec mit Hauptsitz in Porto führt unter anderem automatisierte Hochregallager, Distributionszentren, Auftragsabwicklungssysteme und Gepäckabfertigungssysteme in seinem Portfolio. Darüber hinaus implementieren die Portugiesen als Systemintegrator Hardware-Lösungen aus dem eigenen Produktportfolio – dazu gehören Regalbediengeräte, Lagerlifte, Bandförderer, fahrerlose Transportfahrzeuge (FTF), spurgeführte Fahrzeuge, Sortiermaschinen und ein Lagerverwaltungssystem (LVS). Wie es heißt, ergänzt das südeuropäische Unternehmen den Geschäftsbereich Systemintegration innerhalb des Körber-Geschäftsfeldes Logistiksysteme insbesondere durch seine internationale Präsenz: Außer dem Hauptsitz in Porto verfügt Efacec über Standorte in der Tschechischen Republik, Spanien, Indien und Singapur. Zur Zeit werden 180 Mitarbeiter beschäftigt. Vor dem Erwerb durch Körber gehörte Efacec Handling Solutions der portugiesischen Efacec Group an. Hintergrund des Verkaufs des Tochterunternehmens an den Körber-Konzern ist eine strategische Neuausrichtung der Efacec Group, wie es weiter heißt.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43604600)