Suchen

Corona-Krise 3M importiert Millionen von Atemschutzmasken

3M, weltweit einer der größten Hersteller von Schutzausrüstungen, hat eigenen Angaben zufolge fast 20 Mio. Atemschutzmasken für das deutsche Gesundheitswesen nach Deutschland eingeführt und bereitgestellt.

Firmen zum Thema

Vom 3M-Distributionszentrum in Jüchen aus gehen auch die derzeit heiß begehrten Atemschutzmasken des Unternehmens in die deutsche und europäische Verteilung.
Vom 3M-Distributionszentrum in Jüchen aus gehen auch die derzeit heiß begehrten Atemschutzmasken des Unternehmens in die deutsche und europäische Verteilung.
(Bild: 3M)

Nach Ansicht von 3M ist aufgrund von Medienberichten der Eindruck entstanden, dass das Multitechnologieunternehmen Atemschutzmasken zu seinem eigenen Vorteil aus Deutschland ausführt und so die einheimische Versorgung mit diesen Produkten erschwert. Dem widerspricht 3M, das Gegenteil sei der Fall: 3M habe, ohne über eine eigene Atemschutzmasken-Produktion in Deutschland zu verfügen, zusätzlich fast 20 Mio. Masken für das deutsche Gesundheitswesen importiert und bereitgestellt. Damit leiste man einen wichtigen Beitrag, um insbesondere medizinisches Personal vor einer Infektion mit dem Coronavirus zu schützen.

Deutlich erhöhte Nachfrage durch „Corona“

Seit dem ersten Ausbruch von „COVID-19“ hat 3M seine globale Produktion von N95-Atemschutzmasken eigenen Angaben zufolge auf ein maximales Niveau von über 1,1 Mrd. pro Jahr oder fast 100 Mio. Atemschutzmasken pro Monat verdoppelt. Ein Großteil der Mengen werde zur Unterstützung staatlicher Notfallprogramme eingesetzt, vor allem zum Schutz der Mitarbeiter im Gesundheitswesen. Weitere Mengen würden mit Priorität Branchen bereitgestellt, die bei dieser Pandemie ebenfalls von zentraler Bedeutung sind, darunter Energie-, Lebensmittel- und Pharmaunternehmen.

3M arbeitet mit Regierungen, medizinischen Stellen und Kunden auf der ganzen Welt zusammen, um Lieferungen so schnell wie möglich dorthin zu bringen, wo sie am dringendsten benötigt werden. Viele Regierungen haben inzwischen auf lokaler, regionaler und nationaler Ebene den Ausnahmezustand ausgerufen. Diese Maßnahmen, in Verbindung mit der steigenden Zahl der bestätigten „COVID-19“-Fälle, führen zu einer deutlich erhöhten Nachfrage nach 3M-Produkten durch Kunden im Gesundheitswesen und Regierungsbehörden.

(ID:46458455)