Neuer Name Ade Günzburger Steigtechnik, ahoi Munk Group!

Munk – eine Familie, ein Name. Ab heute firmiert die Günzburger Steigtechnik als Munk Group. Das soll deutlich machen: Das Unternehmen ist und bleibt in der Hand der Familie Munk und gibt gleichzeitig ein klares Standortbekenntnis ab.

Firmen zum Thema

Das Ein-Personen-Gerüst „FlexxTower“ ist nur ein kleiner Auszug des über 2.500 Produkte zählenden Steigtechnik-Standardprogramms der Munk Group.
Das Ein-Personen-Gerüst „FlexxTower“ ist nur ein kleiner Auszug des über 2.500 Produkte zählenden Steigtechnik-Standardprogramms der Munk Group.
(Bild: Munk Group)

Die Namensänderung der bisherigen Günzburger Steigtechnik in Munk Group geht einher mit einem neuen Standort für den Geschäftsbereich Munk Rettungstechnik im keine 10 Kilometer vom Stammsitz in Günzburg entfernt gelegenen Leipheim – Investitionsvolumen 10 Millionen Euro. Weitere 10 Millionen fließen derzeit in den Hauptsitz der Munk Group in Günzburg mit dem wichtigsten Geschäftsbereich, der Steigtechnik.

Wir machen unser traditionsreiches Familienunternehmen fit für die Zukunft. Und wer uns kennt, der weiß auch: Wenn wir etwas anpacken, dann richtig.

Ferdinand Munk, geschäftsführender Gesellschafter

Um das Wachstumspotenzial aller Geschäftsbereiche voll auszuschöpfen und sich wirklich zukunftssicher aufzustellen, sei es „unerlässlich gewesen, die Firmenstruktur an die neuen Herausforderungen anzupassen“, so das Firmen- und Familienoberhaupt Ferdinand Munk.

20 Millionen sind klares Standortbekenntnis

In Günzburg ist derzeit eine rund 5.000 Quadratmeter große Produktionshalle mit großzügigen Sozialräumen, einem Säge- und Laserbearbeitungszentrum sowie einer hochmodernen, teilautomatisierten Förderanlage für die Materiallogistik im Bau.

Alle Kinder und Schwiegersöhne von Ruth und Ferdinand Munk (Mitte) arbeiten heute in verschiedenen Funktionen im Unternehmen. Schwiegersohn Alexander Werdich wurde jüngst in die Geschäftsleitung berufen.
Alle Kinder und Schwiegersöhne von Ruth und Ferdinand Munk (Mitte) arbeiten heute in verschiedenen Funktionen im Unternehmen. Schwiegersohn Alexander Werdich wurde jüngst in die Geschäftsleitung berufen.
(Bild: Munk Group)

Ferdinand Munk will alle derzeitigen Maßnahmen als ein klares Bekenntnis seiner Familie und ihm verstanden wissen – „zum Unternehmen, zu unserem Team, unserer Heimat im Landkreis Günzburg und zu unseren Kunden“. In der Munk Group wisse man, dass jeder Arbeitsunfall persönliches Leid für die Betroffenen und ihre Familien zur Folge hat. „Deshalb wollen wir auch in Zukunft starker Partner für die Arbeitssicherheit sein und stehen persönlich mit unserem Familiennamen für ,Sicherheit. Made in Germany‘ ein“, erklärt Munk.

(ID:47561315)