Logimat AKL-Lösung ist Einstieg in die Automation

Prozesseffizienz, Flexibilität bei künftigem Wachstum und minimierte Pick-Kosten verspricht das innovative Lager- und Kommissioniersystem „Flexpick+“ von Wegener + Stapel. Außerdem gibt es das neue „Mailbox-Pick“- Konzept in einer Demonstration live zu sehen.

Firmen zum Thema

Das automatische Kleinteilelager „Flexpick+“ von Wegener + Stapel (W+S) adressiert insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen.
Das automatische Kleinteilelager „Flexpick+“ von Wegener + Stapel (W+S) adressiert insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen.
(Bild: Wegener + Stapel)

Mit dem „Flexpick+“-System zielt Wegener + Stapel (W+S) insbesondere auf kleinere und mittelständische Unternehmen (KMU) sowie auf Anwendungen in den Bereichen Pharma, Kosmetik und Fashion, aber auch Ersatzteile, Elektronik und Lebensmittel ab. All diesen Branchen bietet das Komplettsystem einen komfortablen Einstieg in die Automation. Die Basiskonfiguration ist, wie es heißt, bei einem minimalen Flächenbedarf von 250 m² auf die kompakte Lagerung und Kommissionierung von Sortimenten mit 5000 bis 12.000 kleinvolumigen Produkten bis zu 300 mm ×300 mm × 200 mm ausgelegt. Zwei angebundene Kommissionierplätze ermöglichen eine Pickleistung von 10.000 Auftragszeilen pro Schicht – bei einer Spreizung von einer bis zehn Positionen pro Auftrag.

Das Gesamtsystem besteht aus der Materialfluss-Hardware mit Lagerkubus und Fördertechnik sowie den erforderlichen Softwarekomponenten für die Lagerverwaltung („Flexware+ wm“) und die Materialflusssteuerung („Flexware+ mfc“). Mit seiner modularen Konzeption ist das „Flexpick+“-System komfortabel erweiterbar und lässt sich jederzeit wachsenden Bedarfen anpassen. Die verbauten Technologien und Komponenten punkten zudem durch geringe Betriebskosten bei Wartung, Service und Energieverbrauch. Ein weiteres Plus: die kurze Realisierungszeit. Bereits rund sechs Monate nach Auftragsvergabe erschließt „Flexpick+“ den Anwendern die weitreichenden Kostensenkungspotenziale hinsichtlich Effizienz und Wirtschaftlichkeit.

Ebenfalls modular konzipiert ist der Fördertechnik-Baukasten „ConX50“ von W+S, dessen weitreichende Optionen die Automationsspezialisten in Stuttgart mit dem Aufbau einer praxisnahen Livedemonstration mit dem „Mailbox-Pick“-Konzept veranschaulichen. Dabei ver- und entsorgt eine Förderstrecke mit verschiedenen „ConX50“-Komponenten einen neuen, ergonomischen Kommissionierplatz.

W+S GmbH, Halle 5, Stand C65

(ID:45056244)