Personalie

Alexander Rabe verstärkt eco-Geschäftsführung

| Redakteur: Bernd Maienschein

Alexander Rabe ist vom Leiter des eco-Hauptstadtbüros in die Geschäftsführung des Internetverbands aufgestiegen.
Alexander Rabe ist vom Leiter des eco-Hauptstadtbüros in die Geschäftsführung des Internetverbands aufgestiegen. (Bild: eco)

Seit dem 1. Januar 2018 hat der Verband eco eine neue Geschäftsführung. Zum bisherigen Geschäftsführer Harald A. Summa ist neu Alexander Rabe hinzugetreten, bislang Leiter des eco-Hauptstadtbüros. Damit sollen die inhaltlichen Aktivitäten des größten europäischen Verbands der Internetwirtschaft und die Zusammenarbeit mit seinen Mitgliedsunternehmen gestärkt werden.

Mit der Neubesetzung reagiert der eco Verband der Internetwirtschaft e. V. eigenen Angaben zufolge auf die stetig steigenden Mitgliederzahlen sowie zunehmende internationale Verbandstätigkeiten und Kooperationen.

Internationale Verflechtung nimmt zu

„eco ist in den letzten Jahren stark gewachsen und hat sich zu einem der größten und einflussreichsten Verbände der Internet- und Digitalbranche in Deutschland und Europa entwickelt“, sagt eco-Vorstandsvorsitzender Oliver Süme. „Wir sind inzwischen an drei Standorten, in Köln, Berlin und Brüssel, vertreten und in verschiedenen Kooperationen und Aktivitäten auch international immer stärker aktiv und involviert“, so Süme.

Es sei eine große Herausforderung, die vielfältigen Aktionsfelder und Themen innerhalb des Verbands zusammenzuhalten und gleichzeitig die eco-Kernkompetenzen, die Entwicklung und Gestaltung digitaler Märkte sowie die Nähe zu den Mitgliedsunternehmen, weiterzuführen. „Ich bin davon überzeugt, dass wir mit dem neuen Führungsduo Harald A. Summa und Alexander Rabe für diese Herausforderung perfekt gerüstet sind“, so Süme weiter.

Neuer Bereich „Digitale Geschäftsmodelle“

Alexander Rabe wird sich, wie es von Seiten des eco heißt, künftig verstärkt auf die Weiterentwicklung der inhaltlichen Verbandsarbeit im Rahmen der Geschäftsbereiche Politik und Recht, Mitgliederservices, Marketing & Events und den neugeschaffenen Geschäftsbereich Digitale Geschäftsmodelle fokussieren. Zudem verantwortet er in seiner Funktion auch die Führung der Querschnittsabteilungen Verbandskommunikation und Internationales.

Harald A. Summa zeichnet wie bisher verantwortlich für Finanzen, Legal und Personal sowie die Geschäftsführung der unter dem Dach der eco Group zusammengefassten Business Units.

Weitere Beiträge zum Unternehmen:

eco

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Digitale Transformation

Wie fit ist Ihr Unternehmen?

Wie fit ist Ihr Unternehmen für die digitale Transformation. Machen Sie den Digitalisierungs-Schnellcheck und finden Sie heraus, wie gut Ihr Unternehmen hinsichtlich digitaler Technologien, Prozesse, Angebote und Denkweisen aufgestellt ist. lesen

Kameras im Logistikzentrum

Europäische DS-GVO und die Videoüberwachung

Weil sich die Beschäftigten einer Videoüberwachung im Arbeitsumfeld kaum entziehen können, sind an deren Zulässigkeit besonders hohe Anforderungen zu stellen. Hier erfahren Sie, was zu beachten ist. lesen

Disposition wiederverwendbarer Packmittel

Packmittel durchgängig und effizent in SAP disponieren

Der SAP-ERP-Standard eignet sich nur bedingt dazu, wiederverwendbare Packmittel für die Automobilindustrie zu disponieren. Besser ist eine durchgängig SAP-basierter Ansatz – der die Abläufe effizienter und transparenter darstellt. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45070837 / Management)