Suchen

Mobiles Palettenmagazin Auf Knopfdruck Paletten aufnehmen und ablegen

Redakteur: Victoria Sonnenberg

Um das manuelle Palettenhandling künftig umgehen zu können, hat Triax Sicherheitstechnik ein mobiles Palettenmagazin entwickelt, das bis zu 15 Paletten automatisch an verschiedenen Stellen der Lagerhalle ein- und auslagert. Beim Mobipal lassen sich Schrittlängen einprogrammieren, nach denen das Magazin auf Knopfdruck Paletten aufnimmt oder ablegt.

Firmen zum Thema

Der Bediener steht auf einem hinten am Mobipal angebrachten Podest, von dem aus er den motorisierten Staplerwagen steuern und die Paletten ganz einfach an gewünschten Stellen einsammeln beziehungsweise verteilen kann.
Der Bediener steht auf einem hinten am Mobipal angebrachten Podest, von dem aus er den motorisierten Staplerwagen steuern und die Paletten ganz einfach an gewünschten Stellen einsammeln beziehungsweise verteilen kann.
(Bild: Triax Sicherheitstechnik)

Beim herkömmlichen manuellen Palettenhandling musste der Lagerarbeiter auf den Palettenstapel klettern, die Paletten entnehmen und sie anschließend oft durch die ganze Halle zum gewünschten Ort ziehen. Mit dem Mobipal steht der Bediener während des gesamten Vorgangs bequem auf einem am Magazin befestigten Podest, von dem aus er das Mobipal auch lenkt.

Programmierbare Schrittlängen

„Mit dem Mobipal können bis zu 15 Paletten an unterschiedlichen Stellen in der Lagerhalle ein- und ausgelagert werden“, erklärt Didier Pelloille, Geschäftsführer von Triax. „Programmiert der Lagerarbeiter beispielsweise eine Schrittlänge von 1,5 m, so wird alle 1,5 m eine Palette ein- beziehungsweise ausgelagert. Das ist besonders bei Bestellvorbereitungen an verschiedenen Stellen in der Lagerhalle sinnvoll.“

Paletten bequem einsammeln und verteilen

Dank der ergonomischen Lösung muss der Lagerarbeiter nun nicht mehr auf Palettenstapel steigen, um dort Paletten zu entnehmen oder abzulegen. Er braucht die oft an unterschiedlichen Stellen verstreuten Paletten auch nicht durch die Lagerhalle bis zu einem stationären Magazin zu ziehen oder zu schieben. Stattdessen steht er auf einem hinten am Mobipal angebrachten Podest, von dem aus er den motorisierten Staplerwagen steuern und die Paletten ganz einfach per Programmierung automatisch an den gewünschten Stellen einsammeln beziehungsweise verteilen kann. So wird der Arbeiter körperlich nur geringfügig beansprucht, das Risiko von Arbeitsunfällen oder Rückenbeschwerden reduziert sich erheblich.

„Beim Einlagern muss der Bediener das Palettenmagazin soweit vorwärts fahren, bis die Palette die Einlagerungsstelle am Mobipal berührt. Danach kann er einen Arbeitszyklus einleiten und anschließend auf den Vorwärtsknopf drücken“, so Pelloille. „Das Mobipal fährt nach dem Aufsammeln der Palette dann vorwärts.“ Sobald es sich in der richtigen Position für die nächste Palette befindet, kann angehalten und ein neuer Arbeitszyklus eingeleitet werden. Beim Auslagern verläuft der Vorgang analog. Wird zusätzlich am Controlboard ein Auslagerungsabstand einprogrammiert, bewegt sich das Mobipal nach dem Ablegen der ersten Palette und dem Betätigen des Rückfahrknopfes automatisch rückwärts zur nächsten Auslagerungsstelle und hält dort an.

Integrierte Kamera verhindert Kollisionen

Das Mobipal hat die Maße 1900 mm × 2500 mm × 2500 mm und wiegt 1250 kg. Es kann zwei verschiedene Palettengrößen ein- und auslagern: Europaletten mit 800 mm × 1200 mm oder mit 1000 mm × 1200 mm. Zusätzlich ist das Mobipal mit einer Kamera ausgestattet, die den gesamten Bereich hinter dem Fahrzeug sowie einen Teil der Seiten abdeckt. Typische Unfälle wie Kollisionen mit Gabelstaplern und Handhubwagen können so verhindert werden. Außerdem lässt sich das Mobipal einfach an einem geeigneten Platz abstellen und anschließend als statisches Palettenmagazin verwenden. Es wird montiert geliefert, lediglich eine Schutzleiste, die Kamera und kleinere Ausstattungsteile müssen noch befestigt werden. Zudem erhalten die Bediener eine Einweisung von Triax.

(ID:42406515)