Suchen

Lieferantenpreis Automobilzulieferer ZF ehrt Lieferanten

ZF prämiert in fünf Kategorien seine leistungsfähigsten Lieferanten mit dem „ZF Supplier Award“. Zum ersten Mal vergeben wurde in diesem Jahr der „Energy Efficiency Award“ – er geht an die Bosch Rexroth GmbH für ihren effizienten Umgang mit der Ressource Energie.

Firmen zum Thema

Den ZF Supplier Award 2012 in der Kategorie Global Partner erhielt der Bosch-Konzern.
Den ZF Supplier Award 2012 in der Kategorie Global Partner erhielt der Bosch-Konzern.
(Bild: ZF)

ZF verfolgt 2012 mit dem Aktionsjahr Energie das Ziel, den weltweiten Energieverbrauch des Konzerns um 20 % zu senken. „Dieses Ressourcen schonende Bewusstsein gilt für uns als Konzern, aber auch für unsere Lieferanten“, sagte ZF-Vorstand Wilhelm Rehm, verantwortlich für die Division Industrietechnik. In Vertretung von ZF-Chef Dr. Stefan Sommer überreichte er den Preisträgern in den unterschiedlichen Kategorien ihre Awards. Die Bosch Rexroth AG, Spezialist für Antriebs- und Steuerungstechnologien, habe eindrucksvoll bewiesen, dass sie ihre Strategie zur Steigerung der Energieeffizienz konsequent umsetze, so Rehm.

K+N größter strategischer ZF-Partner bei Seefracht

Sieger des ZF Supplier Awards in der Kategorie Betriebsbedarfe wurde der Logistikkonzern Kühne + Nagel. Die internationale Spedition mit Sitz in Schindellegi (Schweiz) ist der größte strategischer Partner von ZF bei Seefrachttransporten. Wie es heißt, waren unter anderem die weitreichende Projekterfahrung, das globale Netzwerk und hervorragende Dienstleistungen entlang der gesamten Lieferkette ausschlaggebend für die Prämierung. Der österreichische Anlagenbauer Anger Machining erhielt den ZF Supplier Award für sein innovatives Hochgeschwindigkeits-Bearbeitungssystem, mit dem komplexe Präzisionsteile hergestellt werden.

In der Kategorie Produktionsmaterial prämierte ZF gleich drei Unternehmen – darunter die Bilstein Gruppe aus Hagen. Der Kaltbandhersteller beliefert ZF mit hoch qualitativen Stahlerzeugnissen und erhielt den Award unter anderem für seine Technologieführerschaft und die stabile Qualität der produzierten Erzeugnisse.

Der Schmiedeteillieferant Johann Hay – ebenfalls Preisträger in dieser Kategorie – bietet innovative Lösungen im Bereich Umformen und Zerspanen an und wurde zum Beispiel für seine konsequenten Investitionen in wesentlichen ZF-Wachstumsmärkten ausgezeichnet. Der Stanz- und Kunststofftechnik-Spezialist Eduard Kronenberg aus Solingen erhielt den Preis unter anderem für seine hohe Lieferqualität.

Bosch managt Krise durch Japan-Tsunami für ZF herausragend

Mit der Robert Bosch GmbH unterhält ZF eine langjährige intensive Entwicklungspartnerschaft, vor allem auf dem Gebiet der Getriebesteuerungen. Den Award in der Kategorie Global Partner erhielt der Konzern unter anderem für die Produktqualität dieser elektronischen Getriebesteuerungen und auch für sein herausragendes Krisenmanagement nach dem verheerenden Erdbeben in Japan im vergangenen Jahr. Dank einer Task Force und intelligenter Ressourcenbündelung konnte das Unternehmen damals den Abriss der Lieferkette zu den Bosch- und ZF-Endkunden verhindern.

Die Preisvergabe der ZF Supplier Awards erfolgte im Rahmen des „Materials Management Symposiums“ der ZF Friedrichshafen AG, bei dem sich einmal im Jahr internationale Fach- und Führungskräfte zum Erfahrungsaustausch sowie zur Strategienentwicklung rund um die Themen Einkauf und Logistik treffen. Über ein standardisiertes Auswahlverfahren ermittelte eine Jury, die sich aus ZF-Vertretern der Bereiche Einkauf, Logistik, Qualität und Technologie zusammensetzte, im Vorfeld des Kongresses die Gewinner des diesjährigen Zulieferpreises.

(ID:37169410)