Suchen

Lagertechnik Claas-Ersatzteile liegen im Meta-Regal

Vor 100 Jahren gegründet, ist Claas heute ein führender Hersteller von Mähdreschern, Feldhäckslern und Traktoren. Mit sechs regionalen Ersatzteillagern im deutschen Markt gewährleistet die Claas-Vertriebsgesellschaft eine zügige Ersatzteilversorgung und vertraut dabei auf Lagertechnik von Meta.

Firma zum Thema

Haben die Lagereinrichtung geplant und umgesetzt: Stephan Dünnebeil, Gebietsverkaufsleiter bei Meta, und Frank Kirchhoff, Leiter Gebietsersatzteillager der Claas Vertriebsgesellschaft in Braunschweig (v.l.).
Haben die Lagereinrichtung geplant und umgesetzt: Stephan Dünnebeil, Gebietsverkaufsleiter bei Meta, und Frank Kirchhoff, Leiter Gebietsersatzteillager der Claas Vertriebsgesellschaft in Braunschweig (v.l.).
(Bild: Meta)

Da die Hauptzeit der Getreideernte in der Landwirtschaft nur etwa 20 bis 25 Tage im Jahr dauert, ist bei einer ausgefallenen Maschine besonders zügiges Handeln gefordert. Um Kunden schnellstmöglich mit Ersatzteilen zu versorgen, setzt die Claas-Vertriebsgesellschaft Deutschland auf ein regionales oder dezentrales Lagerkonzept. Dies bedeutet, dass jeder Kunde in Deutschland maximal zwei Autostunden vom nächstliegenden Ersatzteillager des führenden Herstellers von Landtechnik entfernt ist. Im niedersächsischen Schwülper befindet sich seit Mitte 2013 der Sitz der Claas Braunschweig GmbH. Gleichzeitig befindet sich dort auch das neue regionale Ersatzteillager der Claas-Vertriebsgesellschaft, welches die Ersatzteilversorgung für Ostniedersachsen und Teile Sachsen-Anhalts sicherstellt. Für eine effiziente und flexible Lagerung der Erntetechnikteile setzt die Niederlassung auf eine zweigeschossige Fachbodenregalanlage von Meta-Regalbau aus Arnsberg. Auf etwa 1800 m² sind rund 15.000 unterschiedliche Positionen untergebracht.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 6 Bildern

Während der Erntezeit im Sommer zählt für Landwirte jede Minute, da Standzeiten von Maschinen hohe Kosten verursachen. Damit eine schnelle Reparatur möglich ist, bietet Claas beispielsweise den Service, Ersatzteile per Taxi direkt zum Bestimmungsort bringen zu lassen. Außerdem orientiert sich das Unternehmen mit seiner späten Cut-Off-Zeit von 20 Uhr an den Arbeitszeiten der Landwirte. Artikel, die bis zu dieser Uhrzeit bestellt werden, erreichen am nächsten Morgen den Kunden und die Maschine ist wieder bereit für die Ernte. Diese langen Öffnungszeiten bietet Claas während der Saison, die im Mai mit dem erstem Grasschnitt beginnt und mit dem Maisdreschen Ende Oktober endet.

(ID:42842534)