Flurförderzeuge

Clark Europe ordnet Führungsspitze neu

| Redakteur: Bernd Maienschein

Neuaufstellung bei Clark Europe (v.l.): Stefan Budweit (Director Sales & Marketing), Andreas Krause (COO), Rolf Eiten (President & CEO), Markus Jöckel (Director Parts Sales & Truck Admin) und Klaus Drentscher (Director Technical Support).
Neuaufstellung bei Clark Europe (v.l.): Stefan Budweit (Director Sales & Marketing), Andreas Krause (COO), Rolf Eiten (President & CEO), Markus Jöckel (Director Parts Sales & Truck Admin) und Klaus Drentscher (Director Technical Support). (Bild: Clark)

Die Clark Europe GmbH, Duisburg, hat mit Wirkung zum 1. Januar 2019 ihre Führungsriege im operativen Geschäft sowie in Vertrieb und Marketing neu aufgestellt. Damit will man sich für die Zukunft rüsten, insbesondere vor dem Hintergrund der geplanten Montagefertigung am Standort Duisburg.

Um sich zukünftig auf die strategische Geschäftsentwicklung konzentrieren zu können, hat Rolf Eiten, President & CEO der Clark Europe, die Leitung des operativen Geschäfts an Andreas Krause abgegeben. Als neuer Chief Operating Officer (COO) verantwortet Krause zukünftig das Ersatzteilwesen, die Auftragsabwicklung, den technischen Support, die IT, das europäische Entwicklungszentrum sowie die Logistik in der Europazentrale. Krause ist seit 2008 bei Clark Europe beschäftigt und hatte zuletzt die Position des Technical Director inne.

Neue Position „Director Logistics“

Andreas Krause seinerseits gibt den Staffelstab an Klaus Krentscher weiter, der vormals seinen Wirkungskreis als Manager im R&D-Bereich fand und hier maßgeblich an der Entwicklung der neuen Clark S-Series mitgearbeitet hat. Der Bereich Marketing geht zukünftig in den Verantwortungsbereich von Stefan Budweit, der dann als Director Sales & Marketing sämtliche Vertriebsaktivitäten unter sich vereint.

Im Zuge der Planung einer Montagefertigung wurde die Position des Director Logistics neu geschaffen. Dieses Verantwortungsgebiet übernimmt Karl Hielscher, vormals mit der Garantie und dem Service bei Clark betraut. Zu Hielschers künftigen Aufgaben gehört neben der gesamten innerbetrieblichen Logistik inklusive der Teileversorgung der zukünftigen Produktionslinie die Werkstatt, das Ersatzteillager sowie der Kundendienst für den Direktvertrieb, den Clark seit letztem Jahr für die Region Duisburg etabliert hat.

Für künftige Herausforderungen gerüstet

Den Bereich Ersatzteillager hat Hielscher von Markus Jöckel übernommen; der vormalige Director Parts & Distribution ist nunmehr für den Vertrieb und die Auftragsabwicklung von Ersatzteilen sowie für den Einkauf verantwortlich. In der Funktion des Director Parts Sales & Truck Admin untersteht Jöckel zudem die Abteilung Auftragsabwicklung Clark Flurförderzeuge.

„Mit der neuen strategischen Aufstellung unseres Managementteams möchten wir uns für die zukünftigen Herausforderung im Markt optimal aufstellen, damit wir den Anforderungen unserer Kunden noch besser entsprechen können“, erklärt Rolf Eiten, dem weiterhin die Bereiche Vertrieb und Finanzen direkt unterstellt sind.

Weitere Beiträge des Unternehmens:

Clark Europe

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Erfolgreich mit Industrie 4.0

Smart Factory

Wir zeigen, worauf es auf dem Weg zur Smart Factory ankommt. Mit Erklärungen, Praxisbeispielen und Dos and Don'ts. lesen

Lademittel digital verwalten

Behältermanagement im Cloud-Netzwerk:Einfach digital gedacht

Wie sich Digitalisierung in der Lademittelverwaltung nutzen lässt, einen Großteil der manuellen Aufwände eliminiert und dabei unternehmensübergreifend Transparenz schafft, erfahren Sie in diesem Whitepaper. lesen

Digitale Transformation

Wie fit ist Ihr Unternehmen?

Wie fit ist Ihr Unternehmen für die digitale Transformation. Machen Sie den Digitalisierungs-Schnellcheck und finden Sie heraus, wie gut Ihr Unternehmen hinsichtlich digitaler Technologien, Prozesse, Angebote und Denkweisen aufgestellt ist. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45901275 / Management)