Suchen

Auto-ID Containernummern schnell lesen

Containernummern ermöglichen eine eindeutige Identifizierung von Containern auf Güterzügen oder im Schiffsverkehr. EVT stellt jetzt das neue Evos-Reader-System zum zuverlässigen Lesen dieser Nummern vor.

Firmen zum Thema

(Bild: EVT)

Das neue System besteht aus einer Rechnereinheit, die auf der ARM-Technologie basiert, und der Evos-Lese- und Auswertesoftware mit integrierter SQL-Datenbank. Damit lassen sich neben Daten vor allem Bilder von mehreren Millionen Containern speichern und archivieren. Dieses einfach zu installierende Identifizierungssystem lässt sich durch vorgefertigte Profile schnell auf die Anforderungen im Logistikbereich anpassen. Die EVOS Reader Software kann Zahlen und Ziffern auf den Containern selbst bei schlechten Beleuchtungssituationen einfach lesen. Die Containernummern beinhalten wichtige Schlüsseldaten beispielsweise für den Eisenbahnverkehr. Sie bilden eine gemeinsame Sprache zwischen Eisenbahnverkehrsunternehmen, Infrastrukturbetreibern und den zuständigen staatlichen Stellen.

Integration in beliebige Fahrzeugidentifizierungssysteme möglich

Mit Evos steht ein System zur Verfügung, welches die Containernummern automatisch in einer raschen Abfolge lesen, speichern und weiterverarbeiten kann. Es kann darüber hinaus in jedes beliebige Fahrzeugidentifizierungssystem, welches automatische OCR-Erkennung benötigt, integriert werden. Zusätzlich kann das Evos-Reader-System entweder autonom arbeiten oder aber vom Anwender bedient werden, indem dieser direkt Monitor, Tastatur und Maus anschließt.

Die Recheneinheit des Evos-Basic-Systems baut auf einem Quad-Core-ARM-Prozessor auf. Der Vorteil dabei ist, dass bei einem Quad-Core-System die Leseantwort schon wenige Millisekunden nach der Bildaufnahme zur Verfügung stehen. Dadurch können darauf aufbauende Prozesse schnell und einfach in Gang gebracht werden. Die Evos-Rechnereinheit ist in einer kleinen Box mit den Abmessungen 100 mm × 100 mm × 50 mm untergebracht. Darüber hinaus wird Evos entweder mit einem 32- oder 64-GByte-Laufwerk ausgestattet. Es unterstützt bis zu 128 Kameras, die per Ethernet an das System angeschlossen werden.

(ID:43000299)