Suchen

Stapler Design der Linde-Stapler gefällt

Der „IF Product Design Award 2012“ geht unter anderem an Linde Material Handling. Die Aschaffenburger Staplerbauer wurden für das Facelift der Verbrennerbaureihe H40 bis H50 prämiert.

Firma zum Thema

Mit dem IF Product Design Award 2012 ausgezeichnet: Die Linde-Stapler H40 bis H50. (Bild: Linde-MH)
Mit dem IF Product Design Award 2012 ausgezeichnet: Die Linde-Stapler H40 bis H50. (Bild: Linde-MH)

Für das Facelift der verbrennungsmotorischen Staplerbaureihe Linde H40 bis H50 wurde Linde Material Handling (Linde-MH) kürzlich mit einem „IF Product Design Award 2012“ ausgezeichnet. Damit bestätigt die vom IF International Forum Design berufene, internationale Expertenjury erneut die hohe Designqualität von Linde-Flurförderzeugen.

Insgesamt 2923 Beiträge in 16 Kategorien waren zum Wettbewerb eingereicht worden, 863 Produkte wurden mit dem IF-Label ausgezeichnet. Welche 60 Produkte zusätzlich einen IF-Gold-Award erhalten, entscheidet sich am 10. Februar 2012 in der BMW-Welt in München.

Funktion und Design der Stapler korrespondieren

Für Linde-MH ist das Produktdesign untrennbar mit der Fahrzeugfunktionalität verbunden. „Eine schöne Form allein hätte bei einem Investitionsgut keine Berechtigung“, argumentiert Ralf Dingeldein, Vice President New Trucks bei Linde-MH. „Uns geht es darum, mit einem optisch ansprechenden, markentypischen Design die hohe Funktionalität unserer Stapler sichtbar zu machen“.

Gutes Design sorge für einen intuitiv richtigen Umgang mit dem Stapler, eine bessere Ergonomie und eine größere Wertschätzung seitens der Benutzer.

Hubhydraulik-Verstellpumpe technisches Highlight im Stapler

Zur Intralogistik-Fachmesse Cemat hatte Linde Material Handling im Mai 2011 das Facelift der verbrennungsmotorischen Stapler Linde H40 bis H50 mit 4 bis 5 t Tragfähigkeit dem Fachpublikum präsentiert.

Technisches Highlight der Geräte ist die Verstellpumpe für die Hubhydraulik, wodurch die Stapler nicht nur deutlich weniger Energie verbrauchen, sondern insbesondere beim Anheben von Lasten leiser arbeiten. Zudem ist der Fahrerarbeitsplatz mit einer neuen Sitzgeneration ausgestattet. Auch optisch ist die Weiterentwicklung der Baureihe erkennbar: Wie es heißt, folgen die Modelle dem neuen Linde-Fahrzeugdesign.

(ID:30801610)