Suchen

Kontraktlogistik DSV und dm gehen in die nächste Runde

Ihre seit 30 Jahren bestehende Zusammenarbeit verlängert haben DSV und dm-drogerie markt. Damit übernimmt DSV auch innerhalb der nächsten fünf Jahre die nationale Belieferung der dm-Märkte in Deutschland.

Firmen zum Thema

Jens Bjørn Andersen (DSV, l.) und Christian Bodi (dm) bei der Vertragsunterzeichnung.
Jens Bjørn Andersen (DSV, l.) und Christian Bodi (dm) bei der Vertragsunterzeichnung.
(Bild: DSV )

In Karlsruhe trafen sich bereits Ende Januar die Verantwortlichen von DSV und dm-drogerie markt zur Unterzeichnung des neuen Transportvertrages. Der geschlossene Kontrakt hat eine Laufzeit bis 2021 und beinhaltet neben der Regelung aktueller Geschäftskonditionen zahlreiche Neuerungen. „Gemeinsam mit DSV beschäftigen wir uns mit der Zukunft – die Gegenwart funktioniert“, kommentiert Christian Bodi, als dm-Geschäftsführer verantwortlich für das Ressort Logistik, die Vertragsunterzeichnung. „Die Perspektive der längerfristig angelegten Zusammenarbeit eröffnet uns gemeinsames Investitionspotenzial in zukunftsfähige Lösungen“, erklärt Bodi.

In Köln wird ein E-Truck getestet

Der neue Transportvertrag löst den im Juni 2016 auslaufenden Kontrakt vorzeitig ab und beinhaltet unter anderem die Neugestaltung von Anlieferzeiten, Leistungskennzahlen sowie die Verpflichtung zu gemeinsamen Aktivitäten im Bereich der Nachhaltigkeit. 2016 testet DSV Road den Einsatz eines E-Trucks bei der Belieferung der dm-Märkte in der Kölner Innenstadt. Der Lkw fährt mit Strom statt Diesel und ist emissionsfrei, geräuscharm und somit bestens für die City-Logistik geeignet. Darüber hinaus startet im April ein Funktionstest für den Einsatz eines elektrisch betriebenen Ansatzfahrzeuges für Wechselbrücken und Auflieger auf dem Gelände des dm-Verteilzentrums Weilerswist.

Bereits im vergangenen Jahr konnte mit der Umstellung von Euroflachpaletten aus Holz auf eigenentwickelte Kunststoffpaletten ein nachhaltiges Projekt umgesetzt werden. Die von DSV für die Kommissionierung und Filialbelieferung verwendeten Paletten zeichnen sich durch einen ergonomischen Vorteil für die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in den dm-Märkten und eine deutlich höhere Lebensdauer im Vergleich zu Holzpaletten aus. Wie es heißt, werden die Paletten zu 100 % recycelt, indem das Kunststoffgranulat wieder in die Produktion einfließt.

Neue Perspektiven dürch die UTi-Übernahme

Derzeit stellt DSV die bundesweite Versorgung von mehr als 1700 dm-Märkten aus den von dm-drogerie markt und DSV betriebenen Verteilzentren sicher. Dafür werden an einem durchschnittlichen Tag mehr als 10.000 Paletten in über 1000 Lkw auf den Weg gebracht. Während der zweitägigen Vertragsgespräche erläuterte DSV-CEO Jens Bjørn Andersen auch den aktuellen Status zur Akquisition von UTi Worldwide Inc. Durch die Übernahme des amerikanischen Logistikunternehmens und die dadurch neu entstehenden Synergien bei DSV würden sich auch für die Zusammenarbeit mit dm-drogerie markt neue Perspektiven ergeben, heißt es.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43970153)