Supply-Chain-Management

Enterprise Lab zur Supply-Chain-Optimierung

| Redakteur: Gary Huck

Dr. Florian Seidl, geschäftsführender Gesellschafter von Keller & Kalmbach, und Prof. Dr. Michael Henke, Institutsleiter am Fraunhofer-IML, (v.l.) wollen im Rahmen der „Fraunhofer-Enterprise-Labs“ zusammenarbeiten.
Dr. Florian Seidl, geschäftsführender Gesellschafter von Keller & Kalmbach, und Prof. Dr. Michael Henke, Institutsleiter am Fraunhofer-IML, (v.l.) wollen im Rahmen der „Fraunhofer-Enterprise-Labs“ zusammenarbeiten. (Bild: Markus Bormann Fotografie)

Keller & Kalmbach hat am Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik (IML) ein „Enterprise Lab“ gegründet. Dort sollen Supply-Chain-Lösungen für das C-Teile-Management weiterentwickelt werden.

Nach eigenen Angaben möchte das Großhandelsunternehmen seine Rolle als Systemlieferant für C-Teile-Management ausbauen und sich zukunftsorientiert ausrichten. In der neugegründeten Einrichtung „Enterprise Lab“ will Keller & Kalmbach Lösungen für das Supply-Chain-Management sowie die Logistik entwickeln und Datenmanagement, Prozesse sowie Strukturen darauf abstimmen, heißt es von Unternehmensseite.

Fokus auf Querschnittsthemen

Konzepte und Lösungen sollen zusammen mit dem Fraunhofer-IML erarbeitet werden. „Als mittelständisches Familienunternehmen sehen wir uns ein Stück weit in der Pflicht, neue Entwicklungen nicht nur umzusetzen, sondern aktiv voranzutreiben“, so Dr. Florian Seidl, Geschäftsführer von Keller & Kalmbach. „Die Zusammenarbeit mit einem Forschungsinstitut wie dem Fraunhofer-IML ist dabei ein wichtiger Baustein.“

Den Fokus legt der Großhändler bei der Kooperation auf Querschnittsthemen wie Live-Tracking oder Innovation entlang der Supply Chain. Laut Fraunhofer-IML sollen beispielsweise durch den Einsatz neuer Technologien Risiken entlang der Logistikkette aus asiatischen Staaten minimiert werden. So können Verzögerungen frühzeitig erkannt werden und die sich selbstregulierenden Prozesse für automatische Bedarfserzeugung und Belieferung werden nicht beeinträchtigt. „Wir möchten vor allem kleine und mittlere Unternehmen dabei unterstützen, transparente Prozesse einzuführen und sich zu verbessern – sozusagen Industrie 4.0 durch die Hintertür“, erklärt Dr. Seidl.

Smart Factory

Erfolgreich mit Industrie 4.0

Smart Factory

Wir zeigen, worauf es auf dem Weg zur Smart Factory ankommt. Mit Erklärungen, Praxisbeispielen und Dos and Don'ts. weiter...

Nach Angaben des Fraunhofer Instituts existiert das „Fraunhofer-Enterprise-Labs-Modell“ seit 2013. Keller & Kalmbach ist neben der Commerzbank, der European Pallet Association e. V., der Deutsche Telekom, Dachser, Rhenus, Boehring-Ingelheimer, BMW, DB Schenker, Würth und Sick das elfte Unternehmen, das sich für Forschungskooperation von Industrie und Wissenschaft entschieden hat. Prof. Dr. Michael Henkel sagt: „Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Keller & Kalmbach, ein innovatives Unternehmen, das bereits jetzt als Treiber neuer Technologien am Markt auftritt. Insbesondere für den Mittelstand ist die Entwicklung und Implementierung automatisierter und zukünftig autonomisierter Prozesse und entsprechender innovativer Geschäftsmodelle essenziell, um im Zeitalter der Digitalisierung wettbewerbsfähig zu bleiben.“

Weiter Beiträge der Unternehmen:

Keller & Kalmbach

Fraunhofer-IML

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Whitepaper – Checkliste: Zukunftssichere Lagerlogistik

Mit dem passenden Warehouse-Management-System zum Erfolg

Im Whitepaper mit Checkliste erfahren Sie, welche Fragen Sie sich bei der Auswahl des Warehouse-Management-Systems stellen sollten, um Ihre individuellen Lagerprozesse bestmöglich zu unterstützen. lesen

Pick by Voice

Mehrwert im Lager mit Voiteq und Honeywell Vocollect

Schnelligkeit und minimale Fehlerquoten sind bei der Kommissionierung in Zeiten des boomenden E-Commerce-Geschäfts entscheidend. Wie Sprachtechnologie bei dieser Aufgabe unterstützt kann, zeigt dieses Whitepaper von Voiteq und Honeywell. lesen

Haben Sie das optimale Fuhrparkmanagement gefunden?

Durch das richtige Fuhrparkmanagement nicht nur Geld sparen

Durch eine Optimierung des Fuhrparkmanagements spart man nicht nur Geld sondern auch Zeit und eine Menge administrativen Aufwands. Erfahren Sie im Whitepaper, wo Ihre Einsparungspotenziale finden. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45944418 / Management)