Suchen

Logistikdienstleister Fiege-Logistik: China statt Spanien

| Redakteur: Robert Weber

Der westfälische Kontraktlogistiker Fiege verkauft einen Teil seiner Gesellschaften in Südeuropa an den französischen Logistiker Norbert Dentressangle. Das Geschäft liefe in Spanien, Portugal und Italien erfolgreich, aber mit wenig Wachstum, heißt es aus der Unternehmenszentrale.

Firma zum Thema

Fiege will sich vor allem auf die Märkte in Zentraleuropa und Asien konzentrieren. Die Lagerstandorte in Spanien machen die Westfalen dicht. Ein französischer Dienstleister übernimmt.
Fiege will sich vor allem auf die Märkte in Zentraleuropa und Asien konzentrieren. Die Lagerstandorte in Spanien machen die Westfalen dicht. Ein französischer Dienstleister übernimmt.
(Bild: Fiege)

Die Grevener wollen sich zukünftig auf die Wachstumsmärkte in Zentral-und Osteuropa, China und Indien konzentrieren. Das Kapital aus den Verkäufen würde für die Expansion genutzt, schreibt das Unternehmen. Über die Kaufsumme schweigen die beiden Unternehmen. Doch nicht alle Gesellschaften gehen an die Franzosen. Die Standorte Origgio und Arese bei Mailand bleiben bei Fiege, denn vor Ort bearbeiten die Logistiker Aufträge aus den Bereichen E-Commerce, Consumer Electronic und Fashion – Branchen, in denen Fiege Zukunftspotenzial für die Logistik sieht.

(ID:39773350)