Personalie

Frank Burkert leitet Zentralabteilung bei Schenker Deutschland

| Redakteur: Bernd Maienschein

Frank Burkert will bewährte Branchenlösungen von Schenker Deutschland auf neue potenzielle Großkunden übertragen.
Frank Burkert will bewährte Branchenlösungen von Schenker Deutschland auf neue potenzielle Großkunden übertragen. (Bild: Schenker)

Zum 1. Juli 2015 hat Frank Burkert (50) bei der Schenker Deutschland AG die Leitung der neu geschaffenen Zentralabteilung „Key Account Management und Vertical Markets“ übernommen.

Burkert verantwortet damit den Ausbau von Verkehrsträger übergreifenden Lösungspaketen, die auf spezielle Bedürfnisse ausgewählter Branchen zugeschnitten sind und die Erfahrung im Großkundengeschäft nutzen. Vorstandsvorsitzender Dr. Hansjörg Rodi betont die strategische Bedeutung dieser Entscheidung: „Wir entwickeln branchenindividuelle Industrielösungen, die marktspezifische Anforderungen von vornherein berücksichtigen. Dabei reicht es nicht aus, den jeweiligen Markt nur zu kennen. Wir verinnerlichen seine Gesetzmäßigkeiten, beherrschen seinen Rhythmus und passen uns seiner Dynamik an. Mit seiner langjährigen Erfahrung in der Betreuung von bedeutenden Großkunden der Schenker Deutschland AG bringt Frank Burkert die besten Voraussetzungen für diese Aufgabe mit.“

Branchentypische Value Added Services werden konzipiert

Bei der Weiterentwicklung von weltweit durchgängigen Logistikkonzepten, die auf die Bedürfnisse spezieller Industriebranchen zugeschnitten sind, bündelt Schenker Deutschland nun konsequent seine Ressourcen und Branchenkompetenzen. Dazu gehört auch die Konzeption umfassender branchentypischer Value Added Services. Das Geschäftsmodell beschreibt Burkert wie folgt: „Durch kosteneffiziente Transport- und Logistiklösungen und branchenspezifische Zusatzleistungen garantieren wir unseren Kunden die lückenlose Steuerung und Abwicklung der gesamten Supply Chain. Im Rahmen des globalen Netzwerks gilt dies weltweit und für alle Verkehrsträger zu Land, zu Wasser und in der Luft.“

Frank Burkert hat als Key Account Manager bislang zahlreiche regionale sowie branchenbezogene Schwerpunkte verantwortet. Zuletzt war er unter anderem tätig im Vertical Market Healthcare und Mitglied des Führungskreises „Key Account & Sales“. Burkert: „In meiner neuen Funktion lassen sich zwei zentrale Aufgaben ideal verbinden: Durch das Angebot weitreichender und qualifizierter Services wird es uns gelingen, das Geschäft mit unseren Großkunden entlang der kompletten Wertschöpfungskette zu sichern und auszubauen. Zugleich verfolgen wir die Strategie, bewährte Branchenlösungen auf neue potenzielle Großkunden zu übertragen.“

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Digitale Lieferketten

Mehr Erfolg mit Smart Logistics

Die Digitalisierung wird auch die Logistik spürbar verändern. Bereits heute existieren jedoch smarte Lösungen, mit denen Supply Chain Manager die Lieferkette einfach und kostengünstig digitalisieren können. lesen

Whitepaper – Checkliste: Zukunftssichere Lagerlogistik

Mit dem passenden Warehouse-Management-System zum Erfolg

Im Whitepaper mit Checkliste erfahren Sie, welche Fragen Sie sich bei der Auswahl des Warehouse-Management-Systems stellen sollten, um Ihre individuellen Lagerprozesse bestmöglich zu unterstützen. lesen

Pick by Voice

Mehrwert im Lager mit Voiteq und Honeywell Vocollect

Schnelligkeit und minimale Fehlerquoten sind bei der Kommissionierung in Zeiten des boomenden E-Commerce-Geschäfts entscheidend. Wie Sprachtechnologie bei dieser Aufgabe unterstützt kann, zeigt dieses Whitepaper von Voiteq und Honeywell. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 43495754 / Management)