Suchen

Fördertechnik Fünfhundertmillionste Förderrolle

| Redakteur: M. A. Benedikt Hofmann

Interroll, ein führender Ausrüster für die Intralogistik, hat die fünfhundertmillionste Förderrolle in seiner Geschichte hergestellt.

Firmen zum Thema

Beim Einsatz der 24-Volt-Antriebe spielt die richtige Steuerung Interroll zufolge eine große Rolle.
Beim Einsatz der 24-Volt-Antriebe spielt die richtige Steuerung Interroll zufolge eine große Rolle.
(Bild: Interroll)

Das Unternehmen sieht diesen Meilenstein als Beweis für die hohe Flexibilität und Effizienz der eigenen auftragsbezogenen Produktionsabläufe. Beispielsweise sind fast 50 % der Auftragsmenge bei Förderrollen kleiner als zehn Einheiten und werden speziell nach den jeweiligen Kundenanforderungen gefertigt. Im global verantwortlichen Kompetenzzentrum in Wermelskirchen, das innerhalb der Interroll Gruppe für die Fertigung von Förderrollen und 24-V-Roller-Drives zuständig ist, sind aktuell rund 200 Mitarbeiter beschäftigt. Neben der Produktion ist das Werk auch für die Entwicklung neuer Produkte und Lösungen, das Applikations-Engineering und die Unterstützung aller Interroll Gesellschaften zuständig. So wurde das Sortiment von der nicht angetrieben Rolle über Roller-Drives mit Steuerung und Busanbindung bis hin zur Tiefkühlanwendung für Roller-Drives stetig erweitert.

Kompetenzzentrum sichert schnelle Lieferfähigkeit

Das Kompetenzzentrum hat seine Aufbau- und Ablauforganisation nach Unternehmensangaben auf eine Null-Fehler-Strategie ausgerichtet und führt regelmäßig interne und externe Qualitätsaudits und Qualitätszirkel durch. Armin Lindholm, Geschäftsführer der Interroll Engineering GmbH in Wermelskirchen, erklärt: „Unsere Kunden schätzen die schnelle Reaktions- und Lieferfähigkeit eines Unternehmens mit einem Portfolio wie dem unseren, das nahezu alle Abläufe der internen Logistik abdecken sollte. Dies gilt übrigens nicht nur für Großabnehmer, sondern auch für unsere Geschäftspartner, die kleinere Mengen pro Auftrag bestellen.“ Die Organisation der gesamten Produktion und der unterstützenden Prozesse ist auf die Losgröße 1 ausgelegt.

Rund 80.000 Aufträge in einem Jahr

Interroll will seinen Kunden eine sehr große Auswahl an maßgeschneiderten Produktvarianten bieten. Allein im Bereich der Förderrollen gibt es rund 60.000 mögliche Variationen. Im letzten Jahr wickelte das Unternehmen rund 80.000 Aufträge ab und konnte dabei nach eigenen Angaben praktisch immer Lieferzeiten von weniger als einer Woche realisieren. Ein Grund hierfür ist die Plattformstrategie,, die es Interroll in Verbindung mit dem Variantenmanagement und der effizienten Variantenkofiguration erlaubt, diese große Anzahl von Rollen auf Basis geringer Ausgangsmaterialien zu produzieren.

Schnelle Umrüstung als Erfolgsgeheimnis

Aufgrund der hohen Zahl der Produktvarianten und der Vielzahl kleinerer Bestellmengen im Geschäft mit Förderrollen hat Interroll eine auftragsbezogene Produktionsorganisation aufgebaut, die die teure Lagerhaltung der Rollen vermeidet: Nicht eine einzige Rolle liegt in Wermelskirchen auf Lager. Für die Bearbeitung der Bestellungen wird jede der dreizehn Produktionslinien jeweils rund 60 bis 70 Mal pro Tag umgerüstet. Durch das Zusammenspiel von qualifiziertem Personal und speziell angepassten Werkzeugmaschinen werden laut Interroll durchschnittlich nur jeweils etwa 80 s für einen Umrüstvorgang benötigt.

(ID:42955517)