Suchen

Logistikimmobilien Garbe baut Logistikzentrum für ZF

Garbe Logistic errichtet für den Automobilzulieferer ZF Friedrichshafen AG ein neues Logistikzentrum in Völklingen. Am 12. September war erster Spatenstich.

Firmen zum Thema

Beim symbolischen Spatenstich für das neue Logistikzentrum (v.l.): Klaus Lorig (OB Völklingen), Karl Werner Janke (Leiter SCM/Logistik Antriebstechnik ZF Friedrichshafen) und Jan Dietrich Hempel (Vorstand Garbe Logistic).
Beim symbolischen Spatenstich für das neue Logistikzentrum (v.l.): Klaus Lorig (OB Völklingen), Karl Werner Janke (Leiter SCM/Logistik Antriebstechnik ZF Friedrichshafen) und Jan Dietrich Hempel (Vorstand Garbe Logistic).
(Bild: Garbe)

Die 10.000 m² große Halle schließt direkt an das bestehende Distributions- und Verpackungszentrum von ZF an. Die im Gewerbepark Ost angemietete Fläche der ZF Friedrichshafen Ag wächst damit von 16.000 m² auf gut 26.000 m². „Die neue Halle wird direkt an das Bestandsgebäude angebaut und mit diesem verbunden“, so Jan Dietrich Hempel, Vorstand der Gabe Logistic AG. „Sie wird also auch in die bestehende Haustechnik integriert, zum Beispiel für die Stromversorgung oder die Sprinkleranlage. Bestand und Anbau bilden ein gemeinsames Ensemble.“ Insgesamt investiert der Hamburger Logistikimmobilienentwickler rund 5,5 Mio. Euro in den Bau der nachvermietungsfähigen Halle, deren Fertigstellung zum Frühjahr 2015 geplant ist. Wie beim Bestandsbau profitiert ZF, wie es heißt, auch bei der neuen Halle von der guten Verkehrsanbindung: Das Logistikzentrum ist nur knapp 3 km von der Autobahn 620 entfernt und auch die ZF-produktion liegt ganz in der Nähe.

Neubau ist Konversionsprojekt auf früherer Saar-Raffinerie

Grund für die Erweiterung sei das kontinuierliche Wachstum der ZF Friedrichshafen AG in den vergangenen Jahren gewesen. „Die Erweiterung der Flächen für Distribution und Verpackung ist ein wichtiger und notwendiger Schritt nach dem starken Wachstum des Standorts Saarbrücken in den letzten Jahren“, erklärt Dr. Hermann Becker, Standortleiter der ZF Friedrichshafen AG. Von dort aus beliefert das Unternehmen bereits seit 2008 namhafte Automobilhersteller unter anderem mit Pkw-Automatikgetrieben und Kleinladungsträgern.

Der Neubau wird nun auf einer sanierten Teilfläche der früheren Saar-Raffinerie errichtet. Jan Dietrich Hempel: „Die Revitalisierung von alten Industriebrachen ist für uns nicht neu. Solche Konversionsprojekte rücken zunehmend in den Fokus, weil die Flächennachfrage für den Bau von Logistikimmobilien nach wie vor hoch ist, auf diese Weise aber keine neuen Areale versiegelt werden müssen. Das spart Ressourcen und ist nachhaltig.“

(ID:42946996)