Logistik Gehäuseschränke ab Lager oder modifiziert

Autor / Redakteur: Reinhold Schäfer / Dipl.-Ing. (FH) Reinhold Schäfer

Mit der Eröffnung seines neuen Vertriebs- und Logistik-Centers (VLC) in Gera verstärkt der Gehäusespezialist Rittal sein Angebot an kundennahen Serviceleistungen in Ostdeutschland deutlich. Ein im VLC integriertes Modifikationszentrum soll neben dem serienmäßigen Sofortlieferservice eine schnelle Lieferung kundenindividuell modifizierter Schaltschränke ermöglichen.

Firmen zum Thema

Das Schaltschrank-Modifikations-Center in Gera hat eine Größe von 1000 m2.
Das Schaltschrank-Modifikations-Center in Gera hat eine Größe von 1000 m2.
( Archiv: Vogel Business Media )

Der Schaltschrank-Spezialist Rittal hat sein bundesweit größtes Vertriebs- und Logistik-Center in Gera eröffnet. „Wir setzen auf Kundennähe. Deshalb haben wir hier am Standort Gera unser Leistungsangebot deutlich erweitert und kräftig investiert. Vor allem geht es uns darum, die mechanische Bearbeitung der Schaltschränke für unsere Kunden so zu leisten, dass die Installation deutlich zeitsparender und damit kostengünstiger möglich ist. Rittal beweist sich damit einmal mehr als wertschaffender Partner vor Ort“, sagt Norbert Müller, Vorsitzender der Geschäftsführung von Rittal.

Vertriebs- und Logistik-Center für mehr Kundennutzen

Für Rittal, einen der weltweit führenden Anbieter für Gehäuse- und Schaltschranktechnik, System-Klimatisierung und IT mit Hauptsitz in Herborn, Hessen, steht die Steigerung des Kundennutzens stark im Vordergrund. Geschäftspartner sollen nicht nur schnell mit den sofort ab Lager lieferbaren Serienprodukten versorgt werden. Der Hersteller von über 10000 Standardprodukten bietet zudem kundenspezifische Modifikationen an: so etwa Ausschnitte an Türen oder Montageplatten sowie den Ausbau von Standardschränken mit Lüftern, Stromsammelschienensystemen und Zubehör.

Bildergalerie

Kunden wie Steuerungs- und Schaltanlagenbauer müssen sich so nicht mehr mit einfachen Montagetätigkeiten aufhalten. Sie können sich auf ihre Kernkompetenzen – wie Engineering, Projektierung und den elektrotechnischen Ausbau der Anlagen – konzentrieren und bleiben flexibel.

Software soll Schaltschrank-Käufern helfen

Für noch mehr Schnelligkeit sollen dabei auch IT-gestützte Engineeringwerkzeuge sorgen, die deutlich optimierte Prozesse beim Kunden ermöglichen. So unterstützt Rittal die gesamte Leistungskette im Schaltschrankbau – vom ersten CAD-Engineering mit Eplan Electric P8 sowie Eplan Cabinet über die Bearbeitung des individuellen Schaltschranks bis zur Montage und abschließenden Dokumentation.

Mit einer Investition von über 6 Mio. Euro hat Rittal auf einem 28000 m2 großen Areal, auf dem Gelände der ehemaligen GUS-Kaserne, direkt an der A4, sein Servicezentrum geschaffen. Das neue Vertriebs- und Logistik-Center verfügt insgesamt über 3700 m2 Lagerfläche inklusive 3600 Palettenplätzen, 1000 m2 für das Modifikations-Center und 4500 m2 bebaute Grundfläche.

(ID:273984)