Kunststoffpaletten

Givaudan-Aromen reisen auf Kunststoff

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Kunden wollen kein Holz in ihrer Supply Chain

Mit ihrem positiven Gewicht-Traglast-Verhältnis ist sie so konzipiert, dass sie aus sehr unterschiedlichen Materialien hergestellt werden kann – von der höchstbelastbaren Ausführung im neuen Composite-Kunststoff Cabkan bis zu der bei Givaudan eingesetzten Version aus Polyolefin-Recyclaten. Die CPP 878 PO wird damit so wirtschaftlich, dass sie sich sogar – wie hier bei Givaudan – für den Einsatz als Einwegpalette eignet.

Der Einsatz der Cabka-Kunststoffpalette neben den üblichen Holzpaletten ist für Fumagalli ein zusätzlicher Aufwand, den er für die Givaudan-Kunden gerne betreibt. Warum Kunden die Lieferung auf Kunststoffpaletten wünschen, kann er leicht erklären: „Bei vielen Kunden laufen unsere Waren auf der Originalpalette direkt in die Fördertechnik, ohne dass sie diese umpalettieren müssen. Diese Kunden wollen in ihrer Supply Chain unter keinen Umständen Holzpaletten haben, die während der Seereise feucht werden, splittern, spanen oder Schmutz und Bakterien ansammeln können.

Bildergalerie

Hygienesensible Produkte kommen nicht mit Palette in Berührung

Hier sieht Fumagalli die eigentlichen Vorteile der Cabka-Kunststoffpalette: Sie integriere sich problemlos in die Supply Chain der Givaudan-Kunden – ohne Holzabrieb, ohne defekte Latten oder Klötze, die teure Störungen in den automatisierten Abläufen verursachen können. Die Gewichts- und Maßhaltigkeit, ihre Unempfindlichkeit gegen Feuchtigkeit und natürlich auch Hygieneaspekte machten die Cabka-Palette zu einer wirtschaftlich sinnvollen Alternative zur Holzpalette.

Der Einsatz einer Palette aus recyceltem Kunststoff in der Lebensmittelindustrie ist eine wirtschaftliche Lösung, weil hier die hygienesensiblen Produkte nicht in direkten Kontakt mit dem Ladungsträger kommen. Die aromatischen Erzeugnisse von Givaudan gehen grundsätzlich gut verpackt in den Versand. Flaschen, Kanister, Fässer oder Kartons – bei Givaudan wird peinlich genau darauf geachtet, dass die wertvollen Produkte während des Transports keinen Schaden nehmen und möglichst keine Aromenmoleküle verloren gehen oder dass gar fremde Stoffe aufgenommen werden.

(ID:34478940)