Suchen

Logistikzentrum Grundsteinlegung für „LogisticCity“ in Nürnberg

Redakteur: Gary Huck

Am 24. Juli 2019 fand in Nürnberg-Langwasser die Grundsteinlegung für die „LogisticCity“ statt. Die Hoffmann Group baut dort bis voraussichtlich 2021 ein Zentrallager und Technikzentrum.

Firmen zum Thema

Von links: Nicole Bleichner, Gesellschafterin bei Hoffmann, Markus Söder, bayerischer Ministerpräsident, und Verena Heinrich, ebenfalls Hoffmann-Gesellschafterin, bei der Grundsteinlegung der „LogisticCity“.
Von links: Nicole Bleichner, Gesellschafterin bei Hoffmann, Markus Söder, bayerischer Ministerpräsident, und Verena Heinrich, ebenfalls Hoffmann-Gesellschafterin, bei der Grundsteinlegung der „LogisticCity“.
(Bild: Hoffmann)

An der Poststraße 15 in Nürnberg-Langwasser befindet sich das 215.000 m² große Grundstück. Die Hoffmann Group will etwa 100.000 m² davon für ein neues Zentrallager und Technikzentrum nutzen. Durch den Bau von „LogisticCity“ sollen 900 zusätzliche Arbeitsplätze für den Werkzeughändler in Nürnberg entstehen. Laut Alexander Eckert, Vorstand Operations bei Hoffmann, spielt der Neubau eine Schlüsselrolle dabei, dem immer größer werdenden Sortiment des Münchner Unternehmens gerecht zu werden. „Mit diesem hochmodernen und hochautomatisierten Logistikzentrum werden wir unsere Kapazitäten verdreifachen und auf bis zu 40.000 Pakete pro Tag steigern“, so Eckert. Die Investitionssumme für „LogisticCity“ beläuft sich nach Unternehmensangaben auf über 200 Mio. Euro.

„Dienstleistungsbereich soll signifikant ausgebaut werden“

„‚LogisticCity’ ist mehr als nur ein großes internationales Zentrallager. Wir werden mit ‚LogisticCity’ auch den Bereich Dienstleistungen rund um unser Werkzeugsortiment signifikant ausbauen“, erklärt Martin Reichenecker, Sprecher des Vorstands und Vorstand Sales und Marketing bei Hoffmann. Nürnberg sei als Standort optimal, denn dort gäbe es eine gut ausgebaute, leistungsfähige Infrastruktur und gut ausgebildete Mitarbeiter. Die Nähe zum Unternehmenssitz in München könne als weiterer Pluspunkt gesehen werden.

Etwa 900 Angestellte sollen auf dem 100.000 m² großen Areal einmal tätig sein.
Etwa 900 Angestellte sollen auf dem 100.000 m² großen Areal einmal tätig sein.
(Bild: Architekt Wenzel)

Dr. Ulrich Maly, Oberbürgermeister von Nürnberg, zur Grundsteinlegung: „Wir freuen uns, solch einen engagierten Arbeitgeber, mit dem wir langfristig planen und wachsen können, in Nürnberg zu haben.“ Am bereits bestehenden Hoffmann-Standort in der Stadt wären momentan etwa 600 Mitarbeiter tätig. Das Unternehmen unterstütze mit seiner Stiftung auch Projekte aus der Region. Laut Verena Heinrich, Gesellschafterin von Hoffmann, ist der Betrieb bereits sei 1979 in Nürnberg vertreten, seit 2009 ist dort auch die Unternehmenslogistik beheimatet. Ihre Schwester Nicola Bleicher, ebenfalls Gesellschafterin von Hoffmann, erzählt: „‚LogisticCity’ ist das größte Projekt in der hundertjährigen Geschichte unserer Firma. Der Handel mit Werkzeugen ist noch heute unser Kerngeschäft und eine schnelle und zuverlässige Auslieferung an den Kunden Erfolgs-relevant.“

Neben den beiden Gesellschafterinnen und dem Nürnberger Oberbürgermeister war mit Ministerpräsident Markus Söder ein weiterer Ehrengast zur Grundsteinlegung geladen. „Die ‚LogisticCity’ bring Nürnberg voran. Das ist eine Rieseninvestition der Hoffmann Group und ein starkes Bekenntnis zum Standort Mittelfranken“, so Söder. „Mit Qualität und Weltoffenheit ist unser Mittelstand das Fundament der bayerischen Wirtschaft.“ Im Rahmen der Grundsteinlegung wurde auch eine Zeitkapsel, der Hoffmann-Zeitpokal, befüllt und vergraben.

(ID:46045430)