KEP-Dienste GTS Post setzt auf transparente Preispolitik

Redakteur: Volker Unruh

Mit einer transparenten Preispolitik und hochwertigem Kundenservice will der Paketdienstleister GTS Post frischen Wind in die Branche bringen. Unternehmen wie Privatkunden, so heißt es, sollen sich darauf verlassen können, dass es sich bei sämtlichen Versandpreisen um Endpreise handelt. Größten Wert legt GTS Post dabei nach eigenem Bekunden auch auf den im Preis inkludierten Versicherungsschutz.

Anbieter zum Thema

Diesel-, Maut-, Insel- und Servicezuschläge: Wenn die Höhe der Zusatzkosten beim Paketversand die Gesamtkosten soweit in die Höhe treiben, dass der Versand fast teurer wird, als das Versandstück selbst, ist der Ärger bisweilen groß. Häufig, so GTS Post, würden scheinbar niedrige Paketpreise zusätzlich dadurch verzerrt, dass einige Versanddienstleister den Versandpreis exklusive Versicherung angeben.

GTS: Sicherheitsleistungen können Paketpreise hochtreiben

Versandkunden seien dann gezwungen, diese Sicherheitsleistungen hinzuzubuchen, was den Endpreis je nach Warenwert noch einmal kräftig in die Höhe treiben könne – sogar um das Doppelte des ursprünglich angegebenen Paketgrundpreises, kritisiert Hans Kragt, Geschäftsführer des weltweit tätigen Post- und Paketdienstleisters GTS Post, das Vorgehen des Wettbewerbs.

Alle Pakete, die mit GTS versandt werden, sind laut Hans Kragt automatisch und ohne Aufpreis bis zu 750 Euro versichert. Für Speditionssendungen hat GTS Post erst gar keinen Maximalwert festgelegt, so der Geschäftsführer.

GTS verspricht hohe Paketdienst-Qualität bei stabilen Preisen

Kunden sollen also nicht nur genau kalkulieren, sondern sich vielmehr auch auf hohe Qualität bei stabilen Preisen verlassen können: Anders als andere Paketdienstleister, die in der Vergangenheit aus verschiedenen Gründen ihre Preise erhöht hätten, sei bei GTS Post alles beim Alten geblieben – und soll auch weiterhin so bleiben: Nach wie vor koste etwa die kleinstmögliche Standardsendung innerhalb Deutschlands 4,58 Euro inklusive Mehrwertsteuer, während die schwerste Sendung bis 40 kg weiterhin für 18,75 Euro inklusive Mehrwertsteuer abgewickelt werde.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:366628)