Suchen

Pick by Voice Hazet setzt beim Kommissionieren auf Stimme

Bei der Kommissionierung in seinem neuen Logistikzentrum vertraut die Hazet-Werk Hermann Zerver GmbH & Co. KG, Hersteller von Premium-Handwerkzeugen und Werkstatteinrichtungen, auf die Lydia Voice Suite von Topsystem. Über den Lydia Connector für SAP lässt sich die Lydia Voice Suite direkt und ohne Middleware mit dem neuen Lagerverwaltungssystem von SAP verknüpfen. Hazet hat so in Echtzeit Zugriff auf seine Bestände und die Kommissionierung wird deutlich effizienter.

Firmen zum Thema

Die Pick-by-Voice-Kommissionierung steigert die Prozesssicherheit im Hazet-Lager.
Die Pick-by-Voice-Kommissionierung steigert die Prozesssicherheit im Hazet-Lager.
(Bild: Topsystem)

Über 5500 verschiedene Werkzeuge aller Art bietet Hazet seinen Kunden an. Rund 500 Beschäftigte in drei Produktionsstätten in Remscheid und einer in Heinsberg sind dafür täglich im Einsatz. Um die Herausforderungen der Logistik auch in Zukunft sicher zu meistern, hat das Familienunternehmen ein neues Logistikzentrum errichtet. Von Heinsberg aus liefert Hazet in mehr als 100 Länder. Über 40.000 verschiedene Teile mit einem Gesamtgewicht von circa 20 t verlassen jeden Tag das Lager.

Schnelle Umsetzung durch den „Lydia Connector“

Eine wesentliche Anforderung bei der technischen Ausstattung des Neubaus war die zeitgleiche Inbetriebnahme der Lydia Voice Suite mit dem neuen Lagerverwaltungssystem SAP EWM. Der Lydia Connector für SAP als Bestandteil der Lydia Voice Suite machte eine schnelle Umsetzung dieses Vorhabens möglich. „Unsere Lösung wird ohne Middleware direkt in SAP integriert und arbeitet zu 100 % online mit der Lagerverwaltung“, erklärt Torsten Isenhardt, Projektleiter bei Topsystem.

Der Vorteil hierbei ist, dass die Logik des Voice-Dialogs weiterhin im SAP-System liegt, während der Lydia Connector den Kommissionierprozess für die Mitarbeiter in einen Sprachdialog umsetzt. Position für Position erfolgt die Bearbeitung der Aufträge, ohne dass ein gesamter Auftrag an den Voice-Client übermittelt wird. Meldet ein Voice-Mitarbeiter Engpässe auf einem Lagerplatz, gibt das Voice-System Lydia diese Information an das SAP EWM weiter. Das System fordert sofort Nachschub an und schickt den Mitarbeiter – falls möglich – zu einem Alternativplatz, damit er den Auftrag zügig beenden kann.

Fotos steigern die Pickgenauigkeit

Zur Auftragszusammenstellung nutzen die Mitarbeiter von Hazet einen Kommissionierwagen. Im Zusammenspiel mit Lydia und den 20 im Einsatz befindlichen Voxter-Elite-Sprachcomputern ermöglicht dieser ein effizientes Multi-Order-Picking. Da das Lagerverwaltungssystem mit Lydia Voice gekoppelt ist, werden parallel zur Kommissionierung Artikelfotos auf einem am Wagen befestigten Bildschirm angezeigt. Diese visuelle Unterstützung sorgt für eine zusätzliche Pickgenauigkeit und steigert die Prozesssicherheit deutlich.

(ID:44551799)