Suchen

Nürnberger Hafen Hellmann eröffnet Standort

| Redakteur: M. A. Benedikt Hofmann

Hellmann Worldwide Logistics ist mit einer neuen Niederlassung im GVZ des Nürnberger Hafens vertreten. Der Standort ist schon seit dem Frühsommer in Betrieb, im Beisein von Nürnbergs Wirtschaftsreferenten Dr. Michael Fraas und Klaus Hellmann, geschäftsführender Gesellschafter von Hellmann, erfolgte jetzt die offizielle Einweihung.

Firmen zum Thema

Die neue Hellmann-Niederlassung im Nürnberger Hafen
Die neue Hellmann-Niederlassung im Nürnberger Hafen
(Bild: Hellmann)

Im Nürnberger Hafen hat Hellmann eine Lagerfläche von 10.000 m² angemietet, bei Bedarf kann diese auf rund 40.000 m² aufgestockt werden. Allein 5000 m² werden bereits heute für den langjährigen Automotivekunden Delphi genutzt. Vom neuen Lagerstandort aus wird Hellmann die Distributionslogistik für Delphi in Neumarkt und die Versorgungs- und Distributionslogistik für das Delphi Werk in Nürnberg übernehmen. Insgesamt entstehen an dem neuen Standort 70 Arbeitsplätze.

Standort für Direktverkehre

Neben der Funktion als Lager- und Versorgungsstandort für den Kunden Delphi wird die neue Niederlassung auch als Knotenpunkt für Hellmann Direct Load dienen. Mit diesem Produkt bietet Hellmann seinen Kunden sogenannte Direktverkehre an, bei denen die Sendungen ohne Zwischenstopp vom Versender zum Empfänger transportiert werden. Hellmann will mit dem Direct Load Standort in Nürnberg das Ziel verfolgen, Rückladungspotenziale für Lkw-Direktverkehre, die aus dem Norden kommen, zu identifizieren und effektivere Rundläufe zu bilden. Auf diese Weise sollen auch die Kapazitäten auf der Schiene in Richtung Norden besser genutzt werden. Insgesamt bedeutet der neue Standort für den Osnabrücker Logistikdienstleister einen wichtigen Schritt im deutschlandweiten Ausbau des Standortnetzes für Direktverkehre.

v.l. Bernd Oevermann (Hellmann), Detlev Hornhues (Hellmann), Dr. Michael Fraas (Wirtschaftsreferent Stadt Nürnberg), Andreas DeVece (Delphi), Klaus Hellmann, Michael Dvorak (Delphi), Harald Leupold (Hafen Nürnberg), Martin Wehner (Hellmann).
v.l. Bernd Oevermann (Hellmann), Detlev Hornhues (Hellmann), Dr. Michael Fraas (Wirtschaftsreferent Stadt Nürnberg), Andreas DeVece (Delphi), Klaus Hellmann, Michael Dvorak (Delphi), Harald Leupold (Hafen Nürnberg), Martin Wehner (Hellmann).
(Bild: Hellmann)

Guter Standort für Logistikunternehmen

Darüber hinaus will Hellmann in Nürnberg zukünftig weitere Kundenpotenziale der Industrieregion Franken / Niederbayern / Oberpfalz ausschöpfen. Hier sollen durch die hinzugewonnene räumliche Nähe neue Kundenansätze erschlossen werden. Zusätzlich sollen die Vorholung der LCL Exporte für die Seefracht konsolidiert sowie die Vor- und Nachläufe für die Schienenverkehre organisiert werden.

„Logistik hat eine enorme Bedeutung für die Stadt Nürnberg und die gesamte Wirtschaftsregion. Die Logistik ist nicht nur Partner der Industrie, sondern bei uns auch der drittgrößte Arbeitgeber. Ich freue mich, dass Hellmann seit 27 Jahren in Nürnberg ansässig ist und mit der neuen Niederlassung echte Standorttreue beweist", freute sich Nürnbergs Wirtschaftsreferent Dr. Michael Fraas.

„Wir fühlen uns wohl in Nürnberg“, so Inhaber Klaus Hellmann. „Hier ist ein erfolgreiches Projekt umgesetzt worden, weil uns mit dem Kunden Delphi mehr als eine geschäftliche Partnerschaft verbindet. Wir sprechen die gleiche Sprache und ziehen an einem Strang. Mein Dank gilt allen Mitwirkenden, die hier hervorragende Arbeit geleistet haben.“

(ID:43607893)