Suchen

Logimat 2017 IGZ zeigt die Logistikplanung 4.0

| Redakteur: Benedikt Hofmann

IGZ präsentiert auf der Logimat die neuesten Features aus dem Bereich der gestengesteuerten Kommissionierung mit dem patentierten Pick-by-Motion-Verfahren sowie auch Technologien aus der Welt virtueller Inbetriebnahme und Lagervisualisierung mit VR-Technik.

Firmen zum Thema

IGZ präsentiert auf der Logimat die neuesten Features aus dem Bereich der gestengesteuerten Kommissionierung mit dem patentierten Pick-by-Motion-Verfahren sowie auch Technologien aus der Welt virtueller Inbetriebnahme und Lagervisualisierung mit VR-Technik.
IGZ präsentiert auf der Logimat die neuesten Features aus dem Bereich der gestengesteuerten Kommissionierung mit dem patentierten Pick-by-Motion-Verfahren sowie auch Technologien aus der Welt virtueller Inbetriebnahme und Lagervisualisierung mit VR-Technik.
(Bild: IGZ)

Diese beiden Verfahren unterstützen Anwender in der Planungs-, Konzeptionierungs- sowie Realisierungs- und Inbetriebnahmephase des Lagers, um Kosten und Zeit zu sparen und im laufenden Betrieb die Performance zum Beispiel in der Kommissionierung mit SAP EWM zu verbessern. Die sichere und fehlerfreie Kommissionierung wird bei dem neuesten Pick-by-Motion-Release mit SAP EWM in den Fokus gestellt. Durch die automatische Eingriffsüberwachung der Tablare und einer kameragestützten Überprüfung der Griffvorgänge in den Quellbehälter werden Fehler bei der Kommissionierung weitestgehend ausgeschlossen. Das Verfahren führt die User und weist sie bei Ablage des Objekts im falschen Behälter visuell als auch akustisch auf Fehlgriffe hin. Durch diese beiden Mechanismen wird die Fehlerquote beim Kommissionieren auf ein Minimum reduziert und ein wesentlicher Schritt in Richtung „Null-Fehler-Arbeitsplatz“ gemacht. Optional ist zudem eine Kamera mit höherer Tiefenerkennung im System integriert, sodass eine erweiterte Überwachung der Tiefe des Zielbehälterbereichs ermöglicht wird.

Logistikplanung 4.0

Mit der IGZ-Virtual-Reality-Brille haben Anwender die Möglichkeit, sich in die spätere reale Lagerumgebung wie etwa Kommissionierplätze in einem virtuellen, noch nicht realisierten Lager zu begeben und beispielsweise innovative Kommissioniertechniken und Arbeitsplatzkonfigurationen vor deren Umsetzung auszuprobieren. So können die Projektziele bereits im Vorfeld real getestet werden und Anwender tauchen in eine virtuelle Welt beliebiger Lagerkonfigurationen, Shuttles und Lagerarbeitsplätze ab. Investitionsentscheidungen können dadurch hinterfragt, leichter und fundierter getroffen und für die Zukunft ausgerichtet werden.

IGZ Logistics + IT GmbH, Halle 1, Stand D06; Halle 7, Stand B47.

(ID:44513297)