Förderanlagen

Im Hightech-Sortierzentrum ist für Anschluss gesorgt

| Autor / Redakteur: Nora Eckert / Bernd Maienschein

Mit der Wisag hat Media Logistik seit vielen Jahren einen Partner an der Seite, bei dessen Dienstleistungen man sich auf eine gleichbleibend hohe Qualität verlassen kann.
Mit der Wisag hat Media Logistik seit vielen Jahren einen Partner an der Seite, bei dessen Dienstleistungen man sich auf eine gleichbleibend hohe Qualität verlassen kann. (Bild: Wisag)

Der private Briefdienstleister Media Logistik betreibt im Raum Dresden eines der modernsten Sortierzentren Deutschlands. Dafür hat das Unternehmen rund 8,5 Mio. Euro in die neue Halle und deren Ausstattung investiert. Mit dem Postmodern-Verteilzentrum will das Unternehmen stabilere Abläufe und eine nachhaltige Qualitätssteigerung erreichen.

Die neue, 3500 m² große Halle am Unternehmensstandort von Media Logistik auf den Hellerbergen im Dresdner Norden beherbergt nicht nur das Sortierzentrum, für das unter anderem vier neue Hochleistungssortiermaschinen im Gesamtwert von 3,5 Mio. Euro angeschafft wurden. In der Halle befinden sich neben der Produktionsleitung auch weitere Büros und Besprechungsräume sowie ein separater Mitarbeiterbereich mit Küche, Aufenthalts- und Sanitärräumen – ein breites Spektrum an elektrotechnischen Herausforderungen für die Experten der Wisag.

„Von Starkstrom- über Schwachstromanlagen und sicherheitstechnische Einrichtungen bis hin zu der Ausstattung der Büroarbeitsplätze und dem Anbringen der Hängeampeln für die Sortierplätze war die Wisag für die gesamte Energieversorgung inklusive der medientechnischen Erschließung und Elektroinstallation innerhalb des Hallenneubaus zuständig,“ erklärt Udo Berger, Projektleiter der Wisag Elektrotechnik in Dresden. Insgesamt haben die Wisag-Mitarbeiter 14.225 m Kabel und Leitungen sowie rund 14.000 m Datenkabel „Kat7A“ verlegt. Die Montage aller Lüftungs- und Klimaanlagen in der Halle lag ebenfalls in der Verantwortung des Industriedienstleisters.

Zeitlich gut abgestimmte Gewerke

Bereits zu Beginn des Projekts mussten die Wisag-Mitarbeiter unter Hochdruck arbeiten, um die termingerechte Fertigstellung des Kabeltragsystems in der Fertigungshalle sicherzustellen und nicht Gefahr zu laufen, die anschließenden Betonarbeiten am Hallenboden zu behindern. Auch im weiteren Projektverlauf war die Abstimmung zwischen den einzelnen Gewerken untereinander und die zeitliche Harmonisierung der Arbeitsabläufe von besonderer Bedeutung. Keine leichte Aufgabe für alle Beteiligten.

hier zum newsletter anmelden
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

„Eine der größten Herausforderungen war der enge Zeitplan des Auftraggebers. Der Termin für die Lieferung der Produktionsmaschinen stand zum Zeitpunkt unserer Angebotsabgabe bereits fest. Um mit der Produktion am neuen Standort so bald wie möglich beginnen zu können, wünschte der Kunde sich natürlich die schnellstmögliche Fertigstellung“, erläutert der Projektleiter. „Es freut mich daher sehr, dass es uns gelungen ist, das gesamte Projekt innerhalb von nur 14 Monaten zu realisieren“, so Berger.

Im Sortierzentrum läuft es

Nach Abschluss der elektrotechnischen Arbeiten hat die Media Logistik GmbH sowohl einen Wartungsvertrag als auch einen Instandhaltungsvertrag inklusive Störungsbeseitigung mit der Wisag abgeschlossen. „Wir sind froh, mit der Wisag seit vielen Jahren einen Partner an unserer Seite zu wissen, bei dem wir uns auf eine gleichbleibend hohe Qualität verlassen können“, erklärt Erhard Hänsch, Projektleiter bei Media Logistik, zufrieden. „Dieses Projekt hat wieder das technische Verständnis, die fachliche Kompetenz und die Zuverlässigkeit der Wisag-Mitarbeiter bestätigt. Da war es aus unserer Sicht nur folgerichtig, auch den Wartungs- und den Instandhaltungsvertrag an den Dienstleister zu vergeben. Anfang diesen Jahres haben wir die Wisag dann auch noch mit der Leistung als Verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) beauftragt. So können wir sicher sein, dass in unserem Postmodern-Sortierzentrum weiterhin alles bestens funktioniert.“ ■

* Nora Eckert ist Referentin Unternehmenskommunikation bei der Wisag Industrie Service Holding GmbH in 60528 Frankfurt am Main, Tel. (0 69) 5 05 04 46 44, nora.eckert@wisag.de

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Digitale Lieferketten

Mehr Erfolg mit Smart Logistics

Die Digitalisierung wird auch die Logistik spürbar verändern. Bereits heute existieren jedoch smarte Lösungen, mit denen Supply Chain Manager die Lieferkette einfach und kostengünstig digitalisieren können. lesen

Whitepaper – Checkliste: Zukunftssichere Lagerlogistik

Mit dem passenden Warehouse-Management-System zum Erfolg

Im Whitepaper mit Checkliste erfahren Sie, welche Fragen Sie sich bei der Auswahl des Warehouse-Management-Systems stellen sollten, um Ihre individuellen Lagerprozesse bestmöglich zu unterstützen. lesen

Pick by Voice

Mehrwert im Lager mit Voiteq und Honeywell Vocollect

Schnelligkeit und minimale Fehlerquoten sind bei der Kommissionierung in Zeiten des boomenden E-Commerce-Geschäfts entscheidend. Wie Sprachtechnologie bei dieser Aufgabe unterstützt kann, zeigt dieses Whitepaper von Voiteq und Honeywell. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45764732 / Fördertechnik)