Suchen

Materialfluss Innenlader optimiert Apfeltransport

| Redakteur: Gary Huck

Die Obstgenossenschaft setzt in ihrem Lager im Vinschgau in Südtirol auf einen Innenlader von Hubtex. Mit dem System sollen Kosten und Zeit gespart sowie Mitarbeiter entlastet werden.

Firmen zum Thema

Der „KTR 120“ soll den Lagerverkehr bei Mivor effizienter machen.
Der „KTR 120“ soll den Lagerverkehr bei Mivor effizienter machen.
(Bild: Gregor Khuen Belasi)

Bei Hubtex entwickelte man extra ein auf die Anforderungen der Obstgenossenschaft ausgelegtes Fahrzeug. Der Innenlader „KTR 120“ hat eine Traglast von 12 t und kann pro Fahrt sieben Stapel Apfelkisten zu je vier Kisten pro Stapel aufnehmen. So könnten pro Stunde bis zu 144 Kisten transportiert werden. Um Hygieneanforderungen zu erfüllen, wurde der Lader mit einem emissionsfreien Elektroantrieb ausgestattet. Zwei Blei-Säure-Akkus sorgen laut Hubtex dafür, dass der „KTR 120“ 50 km am Tag zurücklegen kann. Die Lastaufnahme erfolgt über ein synchrones Anheben des Chassis über Hubschienen. Die Paletten werden über ein Gabelpaar in den Radarmen gegriffen, spezielle Transportpaletten sind nicht erforderlich. Gesichert wird die Ladung durch zwei hydraulische Sicherungen.

Innenlader erreicht auch Nebengänge

Bevor der Innenlader von Hubtex bei Mivor eingesetzt wurde, lief der Materialfluss im Lager über einen Traktor mit Anhänger und mehrere Stapler. Nach Unternehmensangaben waren bis zu vier Mitarbeiter gleichzeitig damit beschäftigt. Mit dem „KTR 120“ ließe sich der Transport im Lager von einer Person bewältigen. Der Innenlader kann durch seine schmale Bauweise außerdem die Nebengänge im Lager erreichen. Extra Geräte für die Beladung wie Stapler werden nicht mehr benötigt. Transporte könnten jetzt zeit- und ressourceneffizienter abgewickelt werden. Da nun kein Dieseltraktor in der Lagerhalle mehr eingesetzt wird, sondern ein emissionsfreier Elektrolader, wird auch ein Beitrag für die Gesundheit der Mitarbeiter geleistet.

Bildergalerie

Die Südtiroler Obstgenossenschaft Mivor produziert jährlich etwa 85.000 t Äpfel. Im Produktionslager im Vinschgau stehen auf 11 ha rund 200 Kühlzellen mit einer Kapazität von bis zu 3000 Apfelkisten pro Zelle zur Verfügung. Die Fahrwege von den Zellen bis zur Sortieranlage können bis zu 500 m messen. Laut Mivor werden täglich bis zu 1300 Kisten verarbeitet.

(ID:46085814)