Sharing Economy

Innovation Day definiert technologische Zukunft der Branche

| Redakteur: Sebastian Hofmann

Beim DHL Innovation Day stellten die Teilnehmer innovative Transportkonzepte und -Technologien vor.
Beim DHL Innovation Day stellten die Teilnehmer innovative Transportkonzepte und -Technologien vor. (Bild: DHL / Juergen Schwarz)

Beim jährlichen Innovation Day brachte DHL Start-ups und Spitzenunternehmen aus den Bereichen Technologie und Logistik zusammen. Im Rahmen von Wettbewerben, Vorträgen und interaktiven Workshops stellten die Teilnehmer neue soziale Transportkonzepte vor.

Wie müssen nachhaltige Sharing-Economy-Strategien aussehen und wie kann man sie in die Logistik integrieren? Mit dieser Frage haben sich die Teilnehmer des DHL Innovation Day beschäftigt. Mehr als 180 Supply-Chain-Experten, Unternehmer und Branchenpartner kamen zur Veranstaltung in das DHL Innovation Center in Troisdorf. „Digitalisierung und Globalisierung sind zentrale Faktoren, die unsere Welt drastisch verändern“, erklärt Matthias Heutger, Senior Vice President DHL Customer Solutions & Innovation, „und es gibt für uns keinen besseren Weg, die vielen sich bietenden Möglichkeiten zu analysieren, als kreative Menschen bei unserem Innovation Day zusammenzubringen.“

Innovative Kommissionierkonzepte

Im Rahmen der Veranstaltung präsentierten mehrere Unternehmen eigene Konzepte zu Sharing-Economy-Lösungen für die Logistik und neue Prototypen für Kommissionierroboter. Zur Entwicklung entsprechender Strategien hatte DHL Betriebe weltweit in einem Wettbewerb aufgerufen. Die Gewinner wurden anschließend live vom Publikum gewählt.

Datenbrillen machen Kommissionierung qualitativ hochwertiger

Pick-by-Vision

Datenbrillen machen Kommissionierung qualitativ hochwertiger

14.11.17 - Der Pharmalogistiker Unitax setzt ab sofort Pick-by-Vision-Technik von Picavi ein. Damit will das Unternehmen die Prozesse im Warehouse am Standort Nürnberg effizienter gestalten und Mitarbeiter entlasten. lesen

Den Sieg in der Kategorie Robotertechnik staubte der Piece Picking Robot des US-amerikanischen Herstellers Vecna ab. Der Roboter kann selbstständig im Lager navigieren, unterschiedlich große Kartons aus den Regalen nehmen und in einen Wagen legen. „Wir freuen uns sehr, dass unser Prototyp die Anforderungen für das selbstständige Kommissionieren erfüllt und sind gespannt, wie weit wir unseren Roboter im Rahmen unserer Partnerschaft mit DHL noch weiterentwickeln können“, sagte Daniel Theobald von Vecna. Das Unternehmen erhielt ein Preisgeld von 15.000 Euro und die Chance, gemeinsam mit DHL an einer Machbarkeitsstudie zu arbeiten.

Hier gibt's weitere Beiträge zu DHL!

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Kameras im Logistikzentrum

Europäische DS-GVO und die Videoüberwachung

Weil sich die Beschäftigten einer Videoüberwachung im Arbeitsumfeld kaum entziehen können, sind an deren Zulässigkeit besonders hohe Anforderungen zu stellen. Hier erfahren Sie, was zu beachten ist. lesen

Disposition wiederverwendbarer Packmittel

Packmittel durchgängig und effizent in SAP disponieren

Der SAP-ERP-Standard eignet sich nur bedingt dazu, wiederverwendbare Packmittel für die Automobilindustrie zu disponieren. Besser ist eine durchgängig SAP-basierter Ansatz – der die Abläufe effizienter und transparenter darstellt. lesen

Technologietrends 2018

Die Top Technologietrends für 2018 in der Industrie - Teil 2

In den schnelllebigen Zeiten der Digitalisierung ist es häufig schwer, am Puls der Zeit zu bleiben. Lesen Sie jetzt, welche weiteren 7 Trends dieses Jahr im Fokus der Industrie stehen. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45052102 / Management)