Fördertechnik Interroll eröffnet Kompetenzzentrum für Fördermodule und Subsysteme in Sinsheim

Rund 13 Mio. Euro hat Interroll in sein neues „Center of Excellence“ in Sichtweite der Sinsheimer Rhein-Neckar-Arena direkt neben der A6 investiert. Wie die Hoffenheimer Kicker spielt auch der Anbieter von Fördertechnik-Komponenten mit seinem Neubau in der ersten Liga — allerdings in jener der Intralogistik-Anbieter.

Anbieter zum Thema

Unter dem neuen Dach bündelt Interroll die Kompetenzen für Quergurtsorter, Gurtkurven, Rollen- und Gurtförderer und weitere Module, die weltweit als Schlüsselprodukte in Stückgut-Förderanlagen eingesetzt werden. „Von der Idee über die Entwicklung bis zu Produktion, Lieferung und Service fördern wir auch am neuen Standort vor allem eines: überdurchschnittlichen Kundennutzen“, so Paul Zumbühl, CEO der Interroll-Gruppe, anlässlich der Eröffnung des Kompetenzzentrums.

Damit es den Mitarbeitern leichter fällt, ihre kreativen Ideen in die Tat umzusetzen, hatte Interroll-Gründer Specht gleich 27 Werke aus seiner Künstlerwerkstatt mitgebracht. Er sagte: „Ich wünsche mir, dass in diesem Gebäude neue Ideen geboren werden. Dass jeden Tag etwas extra getan wird, mehr als man erwartet. Das ist es, was man allgemein unter Exzellenz versteht.“

(ID:362707)