Suchen

Flurförderzeuge Jährlich 100.000 t Schweinefleisch bei Tiefsttemperaturen umschlagen

| Redakteur: Victoria Sonnenberg

Coldstore Hamm hat seine Staplerflotte von Still speziell für frostige Temperaturen in Kühl- und Tiefkühlhäusern bis zu -30 °C ausgerüstet.

Firmen zum Thema

Die Stückgutpaletten werden im neuen Tiefkühllager bis zu einer Höhe von 12 m mit dem Schubmaststapler FM X-20 ein- und ausgelagert.
Die Stückgutpaletten werden im neuen Tiefkühllager bis zu einer Höhe von 12 m mit dem Schubmaststapler FM X-20 ein- und ausgelagert.
(Bild: Gerd Knehr)

Angesichts der hohen Kühlleistung stellen Tiefkühllager besondere Ansprüche an bauliche Maßnahmen, insbesondere die Nutzung der Grundfläche. In diesem Zusammenhang hat Coldstore Hamm ein kompaktes Schwerlastverschieberegal mit Platz für 17.000 Paletten im Tiefkühllager errichtet.

Vor der Einlagerung des tiefgefrorenen Stückgutes wird das Schweinefleisch in Teilstücke zerlegt und in Kartons verpackt. Danach wird es in kürzester Zeit unter hoher Luftzirkulation bei Temperaturen bis zu -36 °C tiefgefroren.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 8 Bildern

1500 innerbetriebliche Transporte täglich

Täglich werden heute 400 t kartoniertes Stückgut in den Schockfrostern tiefgefroren und in die Verschieberegale der Tiefkühlhallen eingelagert. Diese sind durch Kälteschleusen von den klimatisierten Bereichen getrennt. Weitere 400 t tiefgefrorenes Stückgut werden ausgelagert und in der Vorzone der Tiefkühlbereiche zum Verladen bereitgestellt. Zudem werden etwa 200 t im Kühlhaus Tag für Tag befördert. „Rund 1500 innerbetriebliche Transporte führen wir täglich im Dreischichtbetrieb durch. Das sind jährlich nur für den Export nahezu 100.000 t tiefgefrorenes Stückgut. Für diesen enormen Warenumschlag benötigen wir zuverlässige und jederzeit verfügbare Transportfahrzeuge und Lagertechnikgeräte“, erklärt Holger Schäfer, Geschäftsführer von Coldstore Hamm.

Erhöhte Flexibilität durch Full-Service-Mietflotte

Bereits seit vielen Jahren ist Still ein verlässlicher Partner des Betreibers von Tiefkühllagern. Schäfer fügt an: „Damit wir den enormen Umsatzzuwachs auch in Zukunft weiterhin bewältigen können, haben wir mit Still eine Full-Service-Nutzungsüberlassung für die Staplerflotte vereinbart. Die Vorteile liegen auf der Hand: Im Full-Service sind die Fahrzeuge jederzeit verfügbar. Falls doch einmal ein Stapler ausfällt, ist durch die nahe Niederlassung in Dortmund ein echter 24-Stunden-Service an über 300 Tagen im Jahr gewährleistet.“

(ID:39956090)