Lagertechnik Kragarmregale lagern Sperriges kostengünstig

Ob Maschinenteile, Holz oder Rohre: Für die Lagerung sperriger Güter wird oft mehr Fläche verbraucht, als tatsächlich nötig wäre. Individuell konzipierte Kragarmregale schaffen Abhilfe und bieten hohe Kapazitäten, ohne dass vorhandene Räume kostenintensiv umgebaut oder erweitert werden müssen.

Firmen zum Thema

Kragarmregale bieten größtmögliche Flexibilität: Höhe, Nutztiefe und Ständeranzahl sind frei wählbar, die Regalnutzung erfolgt wahlweise ein- oder zweiseitig.
Kragarmregale bieten größtmögliche Flexibilität: Höhe, Nutztiefe und Ständeranzahl sind frei wählbar, die Regalnutzung erfolgt wahlweise ein- oder zweiseitig.
(Bild: Hahn & Groh)

Verglichen mit kleinen und kompakten Handelsgütern, schlagen die Kosten für die Lagerung sperriger Güter oft unverhältnismäßig hoch zu Buche. Das gilt umso mehr, wenn großzügig ausgelegte Bediengänge den nutzbaren Raum unnötig verkleinern oder Beschickung und Entnahme durch veraltete Konstruktionen erschwert werden.

Mit Kragarmregalen von Lagertechnik Hahn & Groh kann die erzielbare Marge bei überschaubaren Investitionskosten deutlich erhöht werden. Je nach Anforderung erfolgt das Handling mit Bediengeräten wie Gabelstaplern, bei besonders schweren Langgütern oder begrenzter Fläche stehen per Kran bedienbare Roll-Aus-Regale zur Verfügung.

Beidseitig nutzbare Regale

Kragarmregale bieten größtmögliche Flexibilität: Höhe, Nutztiefe und Anzahl der Ständer sind frei wählbar, die Regalnutzung kann wahlweise ein- oder zweiseitig erfolgen. Der Einsatz stabiler IPE-Träger erlaubt dabei Traglasten bis zu 2,5 t je Kragarm. Um vorhandene Flächen optimal zu nutzen, können die Kragarmregale auch auf Bodenschienen montiert werden; verfahrbare Regalzeilen reduzieren den Platzbedarf von Bediengängen und tragen somit zu einer signifikanten Steigerung der Lagerkapazität bei.

Die Konstruktionen von Roll-Aus- beziehungsweise Langgut-Auszugsregalen basieren auf Kragarmregalen, die um ausziehbare Kragarme erweitert werden. Zur Beschickung oder Entnahme werden die Fächer seitlich herausgefahren, das Lagergut liegt dann frei und kann per Hand oder per Kran eingelegt beziehungsweise entnommen werden.

Taugen für jede Witterung

Im Unterschied zur Bedienung mit Gabelstaplern ist die Breite der Arbeitsgänge bei Roll-Aus-Regalen mit Kranbedienung auf lediglich 750 mm plus Kragarmtiefe begrenzt. Im Ergebnis sinkt der Platzbedarf auf ein Minimum, dementsprechend reduzieren sich auch die mit der Lagerung verbundenen Kosten. Nicht zuletzt können Kragarmregale von Hahn & Groh auch außerhalb von Gebäuden schnell und einfach aufgebaut werden. Ein- oder beidseitig montierte Dächer bieten dann Schutz vor Regen, dank Feuerverzinkung halten die IPE-Profile der Kragarme auch langfristig allen Witterungseinflüssen stand.

Weitere Beiträge des Unternehmens:

Hahn & Groh

(ID:45477362)