Suchen

Intralogistik Lagersysteme passen sich dem Einsatzgebiet an

| Redakteur: Claudia Otto

Flexible und investitionssichere Lagersysteme in allen Größenordnungen – unter diesem Motto präsentiert sich Kardex auf der Logimat 2011. Erstmals stellt das Unternehmen dem Fachpublikum den neuen Kardex Megamat RS 350 zur Lagerung von Gütern mit hoher Zugriffshäufigkeit vor.

Firmen zum Thema

Der Megamat RS etwa ist sowohl als eigenständiges Lagerelement als auch im Verbund mehrerer Systeme innerhalb einer komplexen Lagerhaltung einsetzbar. Bild: Kardex
Der Megamat RS etwa ist sowohl als eigenständiges Lagerelement als auch im Verbund mehrerer Systeme innerhalb einer komplexen Lagerhaltung einsetzbar. Bild: Kardex
( Archiv: Vogel Business Media )

Der neue Lagerpaternoster eignet sich laut Hersteller beispielsweise optimal zur produktionsintegrierten Bevorratung von Bauteilen, Werkzeugen und Ersatzteilen. Darüber hinaus präsentiert Kardex auf der Logimat auch die bewährten Shuttle-Systeme zur flexiblen und hochverdichteten Lagerung.

Lager an übergeordnete ERP- und Hostsysteme anbinden

Der Megamat RS etwa ist sowohl als eigenständiges Lagerelement als auch im Verbund mehrerer Systeme innerhalb einer komplexen Lagerhaltung einsetzbar. So besteht je nach Einsatzgebiet die Möglichkeit, den Paternoster ohne Lagerverwaltung und über die Funktion „Fahren auf Sicht“ zu bedienen. Andererseits lässt sich der Lagerpaternoster auch problemlos an eine LVS-Software, wie Power Pick Global von Kardex, sowie über Standardschnittstellen an übergeordnete ERP- und Hostsysteme anbinden.

Darüber hinaus sind auch Lösungen mit Barcode, Positionsanzeigen und Pick-by-Light oder kundenindividuelle Anforderungen wie eine temperaturgeführte Lagerung, Tiefkühl-Lagerung oder Reinraum-Bevorratung realisierbar.

Shuttles ermitteln den optimalen Lagerplatz

Das Unternehmen präsentiert außerdem die automatischen Lagersysteme der Shuttle XP-Reihe. Sie bieten maximale Flexibilität in der Gesamthöhe des Systems wie auch in der Nutzung des im Shuttle vorhandenen Lagerraums: Bei jeder Einlagerung erfasst die Opti-Flex-Technik von Kardex automatisch die Abmessungen der Güter und ermittelt den optimalen Lagerplatz.

Das annähernd stufenlose, auf einen Abstand von 25mm reduzierte Geräteraster ermöglicht geringe Abstände zwischen den eingelagerten Tablaren. Darüber hinaus lassen sich sämtliche Shuttle-Systeme durch den modularen Aufbau auch problemlos nachträglich erweitern und reorganisieren.

Gemeinsamer Logimat-Auftritt der drei Kardex-Divisionen

Nach der Integration von Mlog im Mai vergangenen Jahres präsentiert sich die Kardex-Gruppe auf der Logimat 2011 eigenen Angaben zufolge erstmals als globaler One-Stop-Shop-Supplier für automatisierte Lagerlösungen und Materialflusssysteme. An einem gemeinsamen Messestand informieren die drei Divisionen Kardex Remstar, Kardex Stow und Kardex Mlog die Fachbesucher zu ihren Systemen für die Intralogistik.

Kardex auf der Logimat 2011: Halle 1, Stand 651.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 370133)