Suchen

Verteilerverkehr Lekkerland testet Hybrid-Lkw

| Redakteur: Claudia Otto

Am 1. Juli hat der Convenience-Experte Lekkerland mit Hauptsitz in Frechen bei Köln offiziell seinen Hybrid-Lkw aus der “Innovations-Flotte“ von Mercedes-Benz in Empfang genommen. Insgesamt werden deutschlandweit 50 Fahrzeuge an nachhaltig agierende Unternehmen ausgeliefert.

Firmen zum Thema

Als einer der Ersten in Deutschland beliefert Lekkerland seine Kunden im Großraum Köln mit einem Hybrid-Lkw. Bild: Lekkerland
Als einer der Ersten in Deutschland beliefert Lekkerland seine Kunden im Großraum Köln mit einem Hybrid-Lkw. Bild: Lekkerland
( Archiv: Vogel Business Media )

Der Atego Bluetec Hybrid ist europaweit der erste Serien-Hybrid-Lkw und somit Wegbereiter für alternative Antriebe im Verteilerverkehr, wie es in einer Mitteilung von Lekkerland heißt. Der Convenience-Experte wird den Hybrid-Lkw im Alltagsbetrieb testen und zukünftig für seine Auslieferungstouren im Großraum Köln einsetzen.

„Lekkerland ist ein Pionier, denn das Unternehmen nutzt als eines der ersten das Sparpotenzial unserer Hybrid-Nutzfahrzeuge. Lekkerland war sofort vom Konzept überzeugt, umso mehr freue ich mich, diesem Unternehmen seinen Atego Bluetec Hybrid aus unserer „Innovations-Flotte“ übergeben zu dürfen“, erklärt Manfred Simon, Direktor der Mercedes-Benz Niederlassung Köln/Leverkusen.

2

CO2-Emmissionen um 4 t senken

Die Flotte des Convenience-Experten legt europaweit etwa 260.000 km pro Tag zurück. Durch den Hybrid-Lkw können die CO2-Emmissionen den Angaben zufolge – je nach Fahrleistung – um maximal 4 t pro Jahr reduziert werden. Zum Vergleich: Ein LKW mit Dieselmotor hat bei einer durchschnittlichen Laufleistung einen CO2-Ausstoß von etwa 29 t pro Jahr.

„Der Hybrid-Lkw ist zukunftsweisend und hat das Potenzial, die Logistikbranche zu revolutionieren – nicht nur in NRW und in Deutschland. Dieses Projekt hat also Vorbildcharakter“, lobte Dr. Herbert Ferger, Hauptgeschäftsführer der IHK Köln.

Hybrid-Lkw mehrfach ausgezeichnet

„Wir sind zuversichtlich, dass sich der Hybrid-Lkw in der Praxis bewähren wird und alle Anforderungen, die der tägliche Lieferverkehr eines Convenience-Großhändlers mit sich bringt, erfüllen kann. Wir freuen uns, mit unseren Erfahrungen aus dem Praxistest zur Weiterentwicklung der Hybrid-Technologie beitragen zu können“, so Kay Schiebur ,Vorstand für Einkauf und Logistik bei Lekkerland.

Einer internationale Experten-Jury kürte den Hybrid-Lkw für seine innovative Technik zum „Truck of the Year 2011“. Die Jury begründete ihre Wahl unter anderem damit, dass der „fortschrittliche Parallel-Hybridantrieb die Reduzierung der CO2-Emissionen von Nutzfahrzeugen innerhalb der Europäischen Union vorantreibt“. Darüber hinaus erhielt der LKW Ende letzten Jahres auch den „Deutschen Nachhaltigkeitspreis“.

(ID:379257)