Suchen

Logistikimmobilie LIP erweitert Portfolio

Redakteur: Gary Huck

Der Bedarf an Logistikimmobilien ist trotz Krise gegeben. LIP Invest hat darauf reagiert und ein Objekt in Fürth gekauft.

Firmen zum Thema

Das Logistikzentrum in Fürth wurde ursprünglich von Siemens in den 1970er und 1980er Jahren errichtet.
Das Logistikzentrum in Fürth wurde ursprünglich von Siemens in den 1970er und 1980er Jahren errichtet.
(Bild: LIP Invest)

Das Investmenthaus LIP Invest hat das Portfolio seines Deutschland-Fonds um eine zusätzliche Logistikimmobilie erweitert. Der „LIP Real Estate Investement Fund – Logistics Germany“ umfasst nach Unternehmensangaben nun zwölf Objekte. Bei dem neuesten Gebäude handelt es sich um ein Logistikzentrum im Fürther Stadtteil Sack.

Die etwa 23.800 m² große Immobile wurde zuletzt von DB Schenker betrieben und 2018 teilsaniert. Nach Angaben von LIP wurde die Anlage bereits langfristig in Multi-Tenant-Belegung weitervermietet. Bei den vier Unternehmen, die sich dort angesiedelt haben, handelt es sich um Systemtrans STL, Edeka Foodservice, Spedition Lakner und Goods & Gadgets.

(ID:46613001)