Enteisungsanlagen

Lkw-Dach von Eis und Schnee befreien

| Redakteur: Bernd Maienschein

(Bild: Günzburger Steigtechnik)

Günzburger Steigtechnik bezeichnet seine Enteisungsanlagen, die es jetzt auch in Modulbauweise gibt, als den „schnellen Weg zu mehr Sicherheit auf der Straße“. Das Enteisen von Lkw-Dächern ist damit ein Kinderspiel.

Und in der Tat: Die Anlagen werden an Raststätten, Autohöfen oder direkt beim Spediteur oder Fuhrunternehmer installiert, sodass jeder Fahrer seinen Lkw vor dem Start pflichtgemäß von Schnee und Eis befreien kann. Denn das Enteisen von Fahrzeugen ist für Fernfahrer keine Kür, sondern absolute Pflicht: Schon in § 1 schreibt die Straßenverkehrsordnung (StVO) vor, dass jeder Verkehrsteilnehmer dafür zu sorgen hat, dass kein anderer Teilnehmer gefährdet wird. Ferdinand Munk, Geschäftsführer der Günzburger Steigtechnik, freut sich darüber, dass immer mehr Unternehmen Enteisungsanlagen auf ihren Betriebshöfen installieren. Nicht zuletzt wegen der extrem langen Kälteperioden und der schneereichen Winter hätten sich seine Enteisungsanlagen zum wahren „Renner“ im Programm entwickelt. Sein Unternehmen macht es den Kunden leicht, das Passende zu finden: Über ein praktisches Modulsystem mit drei Plattformlängen (1270, 1870 oder 3070 mm) und dem dazugehörigen Treppenmodul kann die individuelle Enteisungsanlage schnell, unkompliziert und kosteneffizient selbst konfiguriert werden. Die Konstruktionen bestehen aus Alu-Profilen mit einem Plattformbelag aus Stahl-Gitterrost und stabiler Unterkonstruktion. Handläufe am Treppenaufstieg, ein Geländer an den Stirn- und Längsseiten sowie eine Sicherungskette sorgen für Sicherheit beim Begehen der Enteisungsanlagen und beim Arbeiten am Lkw. Aber auch im Sommer können die Konstruktionen benutzt werden, beispielsweise zur Reparatur an der Lkw-Plane.

Kommentare werden geladen....

Kommentieren Sie den Beitrag

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Whitepaper

Erfolgreich mit Industrie 4.0

Smart Factory

Wir zeigen, worauf es auf dem Weg zur Smart Factory ankommt. Mit Erklärungen, Praxisbeispielen und Dos and Don'ts. lesen

Lademittel digital verwalten

Behältermanagement im Cloud-Netzwerk:Einfach digital gedacht

Wie sich Digitalisierung in der Lademittelverwaltung nutzen lässt, einen Großteil der manuellen Aufwände eliminiert und dabei unternehmensübergreifend Transparenz schafft, erfahren Sie in diesem Whitepaper. lesen

Digitale Transformation

Wie fit ist Ihr Unternehmen?

Wie fit ist Ihr Unternehmen für die digitale Transformation. Machen Sie den Digitalisierungs-Schnellcheck und finden Sie heraus, wie gut Ihr Unternehmen hinsichtlich digitaler Technologien, Prozesse, Angebote und Denkweisen aufgestellt ist. lesen

DER NEWSLETTER FÜR INDUSTRIE UND HANDEL Newsletter abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43638411 / Distributionslogistik)