Suchen

Distribution Logistik für mehr Licht

| Redakteur: Robert Weber

Der Lampen- und Leuchtenhersteller Paulmann hat die Logistik auf insgesamt 18 Versand- und Paketrampen erweitert. Das Unternehmen investierte rund 1,5 Mio. Euro in das Projekt. Das Ziel: Die Prozesskette zum Handel weiter zu optimieren. Witron und Dematic sind Zulieferer.

Firmen zum Thema

Noch schneller: Die neuen Ausgangsrampen erhöhen die Effizienz der Logistik.
Noch schneller: Die neuen Ausgangsrampen erhöhen die Effizienz der Logistik.
(Bild: Paulmann)

Ein Jahr nach dem ersten Spartenstich nimmt Paulmann acht neue Ausgangsrampen in den Betrieb. Kundenspeziellen Anforderungen, wie beispielsweise individuelle Frachtführerwahl, Cross Docking (vorkommissionierte Zentrallagerbelieferung) oder Palettenlieferung, wird Paulmann dadurch gerecht. Darüber hinaus erfüllt der Hersteller, auch die Anforderungen der internationalen Märkte. Gegenüber MM Logistik erklärte eine Sprecherin: „Die Software liefert Witron und die Fördertechnik verantwortet Dematic“.

Das Lager des Kunden

Die Entwicklung der letzten zehn Jahre verdeutlicht die zukunfts- und expansionsorientierte Unternehmensausrichtung: Paulmann hat die Versandanzahl um rund 40% auf 635.000 Pakete gesteigert. Mit einem Sortiment aus 2500 Lampen und Leuchten erzielt Paulmann eine Lieferquote von über 95% und versteht sich als „Lager des Kunden“. Insgesamt ist hierfür eine Logistikfläche von 15.000 m² mit zwei Kommissionierhallen und einem vollautomatischen Hochregallager mit 9500 Palettenplätzen vorhanden. Stündlich können bis zu 450 Pakete gepackt werden.

(ID:35216840)